Orlando furioso - L'isola di Alcina e le sue bellezze ingannevoli

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 11, 2011 - Foreign Language Study - 13 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,3, Universität des Saarlandes, Veranstaltung: Proseminar Fiktion und Ironie: Ariosts Orlando furioso im Lichte seiner europäischen Rezeption, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit befasst sich mit Ludovico Ariostos höfischen Roman Orlando furioso. Thema ist die philosophische Frage nach der Schönheit des Scheins und dem Schein der Schönheit. Besonderes Augenmerk liegt auf dem schönen Schein der Episode des Ritters Ruggiero auf der Insel der Fee Alcina, da hier das Ausmaß des schönen Scheins seinen Höhepunkt findet. Zunächst erläutere ich den Begriff des schönen Scheins, um einen Einstieg in die Thematik zu geben. Nach einer Kurzzusammenfassung der Episode werden die einzelnen Handlungsstränge auf die zuvor erläuterten Gegebenheiten des schönen Scheins untersucht. Der allegorische Gehalt dieses Schönheitsbegriffes ist ebenfalls Teil dieser Hausarbeit, denn das Fiktive dieses Romans lässt sich auf die Realität übertragen. Zum Abschluss werfe ich in der Schlussbetrachtung einen kritischen Blick auf den sogenannten ästhetischen Schein der italienischen Renaissance, den Ariosto prägte.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information