Outsourcing im Bankgewerbe: Zur Entstehung der Netzwerkbank

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 76 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Note: 1,3, Otto-Friedrich-Universitat Bamberg (Lehrstuhl fur Wirtschafts- und Innovationsgeschichte), 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die deutsche Finanzwirtschaft befindet sich derzeit in der fur sie wohl schwierigsten Phase der Nachkriegszeit. Veranderte Rahmenbedingungen und verspatete bzw. inadaquate Reaktionen darauf haben zu einer gravierenden Verschlechterung der Ertragslage gefuhrt. Um diese Situation zu verbessern, greifen die Kreditinstitute in jungster Zeit verstarkt auf Methoden und Konzepte der industriellen Fertigung zuruck. Als Vorbild dienen dabei haufig fuhrende Unternehmen der Automobilindustrie, welche durch die Auslagerung eines Grossteils der Wertschopfung an Zulieferer ihre Effizienz, Wettbewerbsfahigkeit und Rentabilitat signifikant steigern konnten. Eine Fertigungstiefe von ca. 25% ist in der Automobilindustrie deshalb durchaus ublich, wahrend sich dieses Verhaltnis zwischen Eigen- und Fremdproduktion bei Banken umkehrt. Diese erstellen mehr als 75% ihrer Leistungen selbst. Deshalb nimmt bei den Banken, zur Verbesserung ihrer Wettbewerbssituation, die Verkurzung der vertikalen Wertschopfungskette durch das Outsourcing eine zentrale Rolle ein. Dabei wird die Entscheidung, welche Teile der Wertschopfungskette eine Bank selbst abdecken mochte und welche ausgelagert werden, zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor. Seit etwa zehn Jahren kann man deshalb eine Anpassung der Kreditwirtschaft auf strukturellem Gebiet erkennen, welche zur Entwicklung von der Universalbank zur Netzwerkbank fuhrt. In dieser Arbeit soll nun diese Entwicklung zur Netzwerkbank naher betrachtet werden. Hierzu werden zunachst in Kapitel 2 - dem Hauptteil dieser Arbeit - theoretische Erklarungsansatze zu Outsourcingentscheidungen erlautert. In Kapitel 3 werden anschliessend die Veranderungen der Marktbedingungen dargestellt und wie die Reaktion der Banke
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Theoretischer Bezugsrahmen
2
Entstehung der Netzwerkbank
19
Ausblick und Fazit
28
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abwicklungsbank Achenbach/Moormann/Schober Adverse Selection Agency-Probleme Agenten Aktivitäten an Ausgliederung Ansätze aufgrund Ausgliederung von Aktivitäten Auslagerung eines ganzen Auslagerung eines Leistungs bereiches incl Branche dargestellt Dekonstruktion der Wertkette Drittunterneh Entstehung der Netzwerkbank externen Effekten Fertigungstiefe ganzen Geschäftsprozess Graband/Wand Hidden Hierarchie als Grundtypen Höhe hybride Industrialisierung der Finanzwirtschaft Informationen insbesondere Internes Outsourcing/Ausgliederung Externes Investitionen Jahren Kaib Kernkompetenzbasiertes Outsourcing Kernkompetenzen Kontextfaktoren Kostenführerschaft Kreditinstitute Leistungsbeziehungen Leistungserstellung Market-based View Markt und Hierarchie Moral hazard Netzbasiertes Outsourcing Netzwerk Neuausrichtung von Universalbanken Nolting norisbank opportunistisch Oursourcingstrategien im Retail Outsour Outsourcing aus kostenrechnerischer Outsourcing im Bankgewerbe Outsourcing Komplettes Outsourcing Outsourcing oder Kooperation Outsourcing/Ausgliederung Externes Outsourcing/Auslagerung Outsourcingentscheidung Porter Prinzipal Prinzipal-Agenten-Theorie Produkt Prozesse Resource-based View Ressourcen und Aufträgen Retail Banking Schalter online Sjurts Sokolovsky/Löschenkohl Sourcing decision Spezifität Stieglitz stra Tabelle tegietheoretischer Sicht Theorie der Verfügungsrechte Transakti Transaktion Transaktionskosten marktlicher Transaktionskostentheorie Übergang von Ressourcen unternehmen Beteiligung 100 Unternehmen Joint Venture Verfügungsrechte Wagner-Braun Wertkette in Banken Wertschöpfungskette Wertschöpfungsnetzwerke Wettbewerbsstrategie Wimmer

Bibliographic information