Pamphlets on Protozoology (Kofoid Collection)

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 10 - Die Nadeln der Kalkschwämme sind hauptsächlich aus Kalkspath bestehende, keine organische Substanz enthaltende Individuen von Mischkrystallen, deren äussere Form — ohne Begrenzung durch...
Page 539 - NaturforscherVersammlung in München, 1877. Derselbe, Sulla posizione geologica del Tufo e del Tripoli nella zona solfifera di Sicilia. Bollettino del R.
Page 11 - Die Lamellensysteme ordnen sich so an, die einzelnen Lamellen krümmen sich in der Weise, daß die Summe der Oberflächen aller unter den gegebenen Verhältnissen ein Minimum wird. Die treibende Kraft ist die Spannung, die in den flüssigen Oberflächen ihren Sitz hat" ' ). Hieraus ergeben sich für die Gestaltung jedes Blasenwerkes folgende Hauptregeln.
Page xii - Alle Gestalten sind ähnlich, und keine gleichet der andern; Und so deutet der Chor auf ein geheimes Gesetz, Auf ein heiliges Rätsel.
Page 111 - Thurammina papillata BRADY, deren agglutinierte Schale sich aus 2 konzentrischen, durch einige Radialbalkeu verbundenen Kugeln zusammensetzt.
Page viii - Zwei Bände. Mit 30 Tafeln. Preis: 125 Mark. Hieraus werden einzeln abgegeben: Allgemeiner Theil. Resultate und Reflexionen auf mornhulogisi'hem Gebiete.
Page 8 - unter dem Mikroskop zwischen gekreuzten Nikols, und dreht man dieselbe durch alle Azimute, so erscheint sie bei vier Stellungen schwarz, bei vier Stellungen aber im Maximum hell, je nach der Dicke in mehr weniger hohen Farben bis zum gleichmäßigen Weiß, wie es bei etwas beträchtlicheren Dicken der Substanz immer auftritt.
Page 113 - Von höchstem Interesse ist endlich noch der Umstand, daß „in gleicher Weise, wie für die ähnlich spiral aufgerollten Schalen der Cephalopoden und Gastropoden eine mathematisch gesetzmäßige Bildung der Spiralität hauptsächlich durch NAUMANN nachgewiesen wurde, in neuerer Zeit das Gleiche auch für die entsprechenden Rhizopodenschalen durch v. MÖLLER („Die spiralgewuudenen Foraminiferen des russischen Kohlenkalks.
Page 66 - Lebens gar nicht selten vor, obwohl sie bisher nur wenig beachtet sind. Nur kommt es in der Regel nicht zu einer vollständigen Trennung der einzelnen Abschnitte. Von CIENKOWSKI >) sind schon vor längerer Zeit hierher gehörige Formbildungen abgebildet, so erscheint z. B. Monas amyli im Amöbenstadium oft in Form eines aus einer Anzahl spindelförmiger Stücke bestehenden Fadens. Auf Taf. XVIII, Fig. 9 hat derselbe Forscher auch eine entsprechende Figur von einem im Einziehen begriffenen Plasmodiumast...
Page 52 - Echinodermen (Larven und entwickelter Thiere) im Grunde von derartigen Tetraedern abzuleiten. Bei einem Theil entwickeln sich alle vier Achsen weiter: in diese Reihe gehören die Rädchen der Auricularien und Holothurien und die Stacheln der Asteriden, Ophiuriden und Echiniden. In einer zweiten Reihe von Fällen entwickeln sich nur drei Achsen und die vierte tritt zurück. In diesem Falle erfolgt dann das wirkliche Längenwachsthum mit all seinen complicirten Gabelungen und Verzweigungen in einer...

Bibliographic information