Panikstörung mit Agoraphobie: Jahresarbeit eines psychischen und psychosozialen Störungsbildes

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 28, 2010 - Education - 48 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 5, , Sprache: Deutsch, Abstract: Angst ist ein lebenswichtiges Gefühl, das uns auf Gefahren aufmerksam macht. Panische Angstzustände ohne ersichtliche Gefahrenquelle (so genannte Panikstörung) und das Ausweichen von Angstsituationen (Agoraphobie) verschleissen umsonst Energien. Diese sind enorm verbreitet: 15% der Weltbevölkerung erleben im Laufe ihres Lebens spontane Angstanfälle aus heiterem Himmel, sagt uns die neuste Panikforschung. Gut 6% der Bevölkerung haben Angststörungen. Schlüsselt man sie auf, dann leiden etwa 1% der Bevölkerung an Panikstörung und 3 bis 4% an Agoraphobie (früher Platzangst). Erstaunlicherweise gibt es die diagnostische Kategorie Panikstörung erst seit der Veröffentlichung des DSMIII, der American Psychiatric Association im Jahre 1980. In Deutschland wurde das neue diagnostische Etikett erst 8 bis 10 Jahre später richtig bekannt. Davor wurden Patienten, die unter Panikerleben litten, oft diffus mit psychovegetativer Dystonieii oder psychovegetativem Syndrom diagnostiziert und blieben unangemessen behandelt. Leider kommen heute noch genügend Patienten in die psychotherapeutische Praxis, die jahrelang an die Ketten solcher Diagnosen gelegt wurden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

ABC der Gefühle Agoraphobiepatienten Angst bewältigen Angstanfälle Angstfragebögen Angstpatienten Angststörungen Angstzustände Anleitung zur Progressiven Anspannung Antidepressiva Arzt atmen Auftreten Bandura Befürchtung Behandlung besonders bestimmten Betroffenen Bewertung diagnostische diagnostiziert DSM-IV Edmund Jacobson epidemiologischen erste Fragebögen gefährlich Gefühl der Entspannung Gezielte Strategien Hand Informationen Jahre Jahresarbeit Jetzt Klient Kognitive Therapie kognitiven Komorbidität konnte Körper körperbezogenen Krankheit Kriz Leben ohne Angst leiden locker Margraf medikamentösen meisten Menschen Milazzo Modelle Modelllernen Möglichkeiten negative Panik und Agoraphobie Panikanfälle panikartige Angst Panikattacken Panikerleben Panikpatienten Panikstörung ICD-10 Panikstörung mit Agoraphobie Panikstörung und Agoraphobie Panikzustände Patienten mit Angststörungen Personen Phobie positiv Prävalenzraten Progressiven Muskelentspannung Prozesse psychiatrischen Klassifikationen psychischen Störungen Psychologie psychotherapeutischen Psychotherapie Reaktionen Retestreliabilitäten Schmidt-Traub Schultern schwer Selbsthilfe bei Panik Selbstinstruktion Seropram Situation soziale Phobie Spannung Spontanentspannungstechnik STAI Stanine Stirn Stressoren Symptomen Systematische Desensibilisierung Therapeutische Schwierigkeiten Therapie Therapiemanual trizyklische Antidepressiva unserer Validität Verena Kast Verfahren Verhalten Verhaltensanalyse verhaltenstherapeutischen Verhaltenstherapie Verlag verstehen und überwinden viele weiter wieder Wittchen Zwangsstörungen

Bibliographic information