Paradigmen und Normalwissenschaft

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 14, 2004 - Education - 18 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 1,3, Universität zu Köln (Pädagogisches Seminar), Veranstaltung: Oberseminar: (Wie) lassen sich Erziehungs-/ Bildungsziele begründen? Antwortversuche vor dem Hintergrund gegenwärtiger Richtungen in der Erziehungswissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Der Wissenschaft wurde jahrelang Objektivität unterstellt und im alltäglichen Umgang geht noch immer eine Vielzahl der Menschen von einer solchen Objektivität aus. Allerdings wurde mit diesem Mythos der Objektivität in der wissenschaftlichen Diskussion im 20. Jahrhundert gründlich aufgeräumt. Es wurde herausgestellt, dass die wissenschaftliche Gemeinschaft weder ohne eine weltanschauliche Grundlage noch ohne Elemente des Glaubens auskommt. Einer der wichtigsten Köpfe ist in diesem Kontext ist Thomas S. Kuhn. Der Wissenschaftstheoretiker Thomas S. Kuhn hat u.a. das Bild eines linearen Verlaufs der Wissenschaftsgeschichte, das oft angenommen wird, kritisch unter die Lupe genommen. In seinem Buch „Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen“ hat er die Entwicklung der Wissenschaft aus seiner Sicht beschrieben. Seine These ist, dass sich wissenschaftliche Entwicklungen nicht durch kontinuierliche Erweiterungen des Wissens ergeben, sondern aus so genannten wissenschaftlichen Revolutionen. In diesen Revolutionen wird ein anerkanntes Erklärungsmodell der Wissenschaft, Kuhn nennt dies Paradigma, verworfen und durch ein neues ersetzt. Bekannt geworden ist der von Kuhn geprägte Begriff „Paradigmenwechsel“.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Wissenschaft
2
Zur Person Thomas Samuel Kuhn
3
Das Buch Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen
4
Paradigma
5
Die Normalwissenschaft
10

Common terms and phrases

3.1 Der Inhalt 3.2 Historische Hintergründe 4.1 Paradigma 4.3 Der Paradigmenbegriff 4.5 Die disziplinäre 4.6 Das Paradigma 4.7 Paradigmen 4.8 Die vorparadigmatische 5.2 Die drei 5.4 Die Normalwissenschaft Allemann-Ghionda Anpassung von Theorie Ansatz Kulturelle Artikulierung des Paradigmas Aufgabenfelder der Normalwissenschaft Ausländerpädagogik Begriff Paradigma Beispielleistungen besteht nach Kuhn Bestimmung bedeutsamer Tatsachen Buch Die Struktur definiert Differenz und Ethnizität disziplinäre Matrix drei Aufgabenfelder Emanzipatorische Erziehungswissenschaft Fachleuten alle möglichen Fakten Gegenseitige Anpassung Gemäß Kuhn Geschichte der Wissenschaft Harvard Universität Instrumentelle Regeln Interkulturelle Pädagogik Lösen von Rätseln Massachusetts Mehrsprachigkeit sind positiv Multikulturalismus normale Normalwissenschaft nach Kuhn Normalwissenschaft und wissenschaftliche Objektivität Pädagogik der soziokulturellen Paradigma als Musterbeispiel Paradigma auf soziologischer Paradigma vorgegebenen Regeln Paradigmenbegriff auf philosophisch-historischer Paradigmenbegriff auf wissenschaftstheoretischer Paradigmenwechsel philosophisch-historischer Ebene positiv besetzt Problemlösungen Regeln 16 Schaub & Zenke soziokulturellen und sprachlichen soziologischer Ebene Struktur wissenschaftlicher Revolutionen Themengebiet Theoretische Forschung Thomas Samuel Kuhn Wissenschaftliche Leistungen wissenschaftlichen Gebiet wissenschaftlichen Gemeinschaft anerkannt Wissenschaftsgeschichte Wissenschaftstheorie Ziel der Normalwissenschaft

Bibliographic information