Parsing-Experimente

Front Cover
Peter Lang, 2001 - German language - 375 pages
0 Reviews
Gegenstand dieses Bandes ist ein implementiertes und offentlich zugangliches Parsingsystem, das fur mehr als ein Drittel der Satze, die sich in Tageszeitungen finden, eine detaillierte syntaktische Analyse liefert. Im Gegensatz zu -Partiellen Parsern- wird systematisch zwischen grammatischen und ungrammatischen Eingaben unterschieden. Das System umfasst ca. 2.500 syntaktische Regeln und ein Lexikon mit mehr als 250.000 Eintragen. In diesem Band werden Architektur, Parsingstrategien, Grammatikformalismus sowie wesentliche Teile der verwendeten Grammatik dokumentiert."

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Probleme
17
Grundlagen
32
Stand der Kunst
42
Copyright

23 other sections not shown

Common terms and phrases

Ableitung Abschnitt Adjektiv Adjektivphrasen Adjunkte Adverbial Adverbialphrasen Adverbialsätze ADVP allerdings Ambiguität Analyse annotierten Anzahl Attribut attributiven belegt besteht Bezugs-NP Buch zu lesen definiert Determinierer Deutschen Distribution Eigennamen Eingabekette Elemente enthält ersten expletiven Fall finiten folgende Regel Formalismus Funktionsverbgefüge gelesen Gepard Gepard-Grammatik Gepard-System geparst gibt größeren häufig Hund implementierten interne Struktur items jeweils Kasus Kategorie Kollegen Kombination Komplemente komplexere Komponenten Konjunkt Konjunktionen Konstituente Konstruktionen Konstruktionstyp Kontext kontextfreie Grammatik Koordination Korpus Lesart lexikalischen Lexikon Lexikoneintrag lich liest Linksableitung Lookahead Matrixsatzes Merkmale Merkmalsstrukturen Modalverben MODUS=$1:MODUS möglich nicht-terminalen Nomen Nomina Nominalphrasen Parser Parser-Compiler Parsing partiell Partikeln PERPRON Peter Präpositionalobjekt Präpositionalphrasen Präpositionen probabilistische Prozent Pruning Rangierpartikeln Regelseite relativ Relativsätze repräsentiert Restriktionen Sätze Satzlänge semantische Spezifikation SUBJCONSTR=$1:SUBJCONSTR Subjekt SUBJNOUNTYPE=$1:SUBJNOUNTYPE SUBORDS Suchraum Symbol syntaktischen Syntax Systems Teilbäume Testsatzmengen Unifikation unterschieden Varianten VCOMPa VCOMPkop Verben verschiedene verwendet Vfina viele Vlainf vorkommen VPADJUNKT VPzuinf VSUBCAT=$1:VSUBCAT Wohlgeformtheit Wörter zusätzliche zwei

About the author (2001)

Der Autor: Hagen Langer, geboren 1962 in Hannover. 1983-1989 Studium der Deutschen Philologie und Philosophie in Gottingen. 1989 Promotion, Gottingen. 1989-1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter in verschiedenen computerlinguistischen Forschungsprojekten an der Universitat Bielefeld. 1994-1999 wissenschaftlicher Assistent an der Universitat Osnabruck; 1999 Habilitation. Im Sommersemester 2000 Vertretung einer Professur fur "Computational Linguistics and Cognitive Science" an der Universitat Osnabruck.

Bibliographic information