Parteiliche Kommunikation am politischen Wendepunkt: Der EU-Beitritt der Türkei in deutschen und türkischen Parlamentsdebatten

Front Cover
Springer-Verlag, Nov 17, 2009 - Political Science - 196 pages
0 Reviews
"Wie prägen politische Interessen Argumentationen?“- die Beantwortung dieser zentralen Fragestellung aus linguistischer Perspektive ist für den parlamentarischen Bereich besonders spannend, weil dort Entscheidungen durch Argumentationen vorbereitet werden. Sie wird in der vorliegenden Arbeit anhand eines Sprach- und Kulturvergleichs für den Deutschen Bundestag und die Türkische Große Nationalversammlung beantwortet. Dies ist der erste deutsch-türkische Vergleich in der Erforschung parlamentarischer Sprache und Kommunikation. Um zu kontrastieren, wie deutsche und türkische Politikerinnen und Politiker die Mittel ihrer nationalen Sprache unter den kulturellen Gegebenheiten ihrer Parlamente einsetzen, um Parteiinteressen effektiv durchzusetzen, werden Parlamentsdebatten zum Thema „Geplanter Beitritt der Türkei in die Europäische Union“ exemplarisch verglichen. Zwei politisch bedeutende Debatten werden zu diesem Zweck in der Analyse gegenübergestellt. Zugrunde gelegt ist das holistische „Mixed Game Model“ von Weigand; als besonders innovativ wurde die Anwendung dieses Modells auf Argumentation und Rhetorik im politischen Bereich begutachtet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
9
Forschungsüberblick
15
Argumentation als komplexes Handlungsspiel
37
Die parlamentarische Debatte als komplexes Handlungsspiel
71
Vorbemerkungen zur kontrastiven Analyse
87
Das komplexe Handlungsspiel im Bundestag
103
Das komplexe Handlungsspiel in der Nationalversammlung
137
Vergleich
177
Schluss
183
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2009)

Didem Ozan ist derzeit als freie Publizistin und PR-Fachfrau tätig.

Bibliographic information