Patente und Finanzierung am Kapitalmarkt: Eine theoretische und empirische Analyse

Front Cover
Springer-Verlag, Oct 25, 2007 - Business & Economics - 426 pages
0 Reviews
Claudia Bittelmeyer analysiert die aktuellen Entwicklungen auf dem Markt zur Patentfinanzierung und untersucht für den deutschen Kapitalmarkt die Wertre-levanz von Patenten in verschiedenen empirischen Studien. Aufbauend auf diesen empirischen Ergebnissen zeigt die Autorin auf, welche Alternativen bestehen, um mit patentbasierten Finanzinnovationen die Finanzierungsmög-lichkeiten innovativer Unternehmen zu verbessern.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsübersicht
1
Kategorisierung immateriellen Vermögens
2
Grundlegende Determinanten eines Patentfinanzplatzes
4
Fallbeispiel Astra Zeneca gegen Schwarz Pharma
7
BHR Schwarz Pharma und Astra Zeneca ab 01 10 2002
9
Kursreaktionen von Schwarz Pharma Patentstreitigkeit Omeprazol vs Prilosec
10
Umsatzentwicklung Schwarz Pharma Astra Zeneca 20012004
11
Gang der Arbeit
13
BHR nach Anzahl Patente bis 24 Monate nach dem Börsengang
201
BHR nach Anzahl der Patente drei Jahre vor und nach dem IPO
203
BHAR nach Anzahl Patente bis 24 Monate nach dem Börsengang
205
BHAR nach Patenten und Markphase HotIssueIPOs
210
BHAR der IPOs mit Patenten nach Marktphase
213
Patente und Überlebenswahrscheinlichkeit
244
BHAR der insolventen und existenten Unternehmen
245
Kumulierte Häufigkeiten Patente existenter insolventer IPOs
249

Aufbau der Arbeit
14
Werthaltigkeit von Patenten und Innovationen
17
Kategorisierung Immaterieller Vermögenswerte
19
Abgrenzung Invention Patente und Innovationen
21
Indikatoren zur Operationalisierung von Innovationen
33
Grundlagen zu gewerblichen Schutzrechten
34
Ablauf des nationalen Patenterteilungsverfahrens
40
Einflussfaktoren auf die Patentneigung eines Unternehmens
48
Gründe für die Beantragung eines Patentschutzes
59
Nutzen einer monopolartigen Stellung durch Innovationen
60
Mögliche Erhöhung der Cashflows bei Verwertung von FE
63
Patentanmeldungen insgesamt beim EPA und beim DPMA
65
Patentanmeldungen pro Jahr ausgesuchter Länder beim USPTO
66
Anmeldungen pro Jahr ausgesuchter Länder beim JPO
67
Bewertungsmodelle für Patente
68
Systematisierung der Bewertungsmodelle
83
Bewertung eines Patentes mit dem Entscheidungsbaum
88
Determinanten und Indikatoren des Patentwertes
98
Masterpatent Vorwärts und Rückwärtszitierungen
107
Erste Seite einer Patentschrift
119
Exemplarische Ausführung der Bedeutung der IPCKlassen
120
Eigene empirische Untersuchung
123
Unternehmensinsolvenzen in Deutschland
152
Einfluss von Patenten auf etablierte Unternehmen
156
Struktur der Daten der CDAXUntemehmen
158
BHR bis drei Jahre nach Portfoliobildung 19882003
163
BHR bis drei Jahre nach Portfoliobildung 19891995
165
BHR bis drei Jahre nach Portfoliobildung 19962002
166
Einfluss von Patenten auf junge Unternehmen
173
Anzahl der IPOs und der Nemax AllShare Index
176
Daten der IPOs des Neuen Marktes
180
Anmeldungen und Publikationen je Unternehmen nach Jahren
182
Anmeldungen und Publikationen je Unternehmen je Jahr
183
Status der Einträge der IPOs bei internationalen Patentämtern
190
Zeit zwischen Anmeldung und Veröffentlichung
191
Aufbau der Untersuchung der Neuen Markt IPOs
193
Höhe des Underpricing nach Marktphase und Patenten
199
Relative Häufigkeiten Patente existenter insolventer IPOs
250
Überlebensfunktionen IPOs mit ohne Patente
255
Überlebensfunktionen alte junge IPOs
256
BHAR in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Patentanmeldung
259
Überlebensfunktionen der IPOs Patentanmeldezeitpunkt
261
Bedeutung von Patenten bei Unternehmensfibernahmen
272
Gang der Untersuchung der Bewertungseffekte bei Übernahmen
273
Anzahl Zusammenschlüsse je Bidder
278
Zusammensetzung der Stichprobe
279
Gruppenbildung zur Überprüfung von Hypothese l und 2
280
CAR der Bidder notierte nicht notierte Targets
281
CAR der Bidder Anzahl getätigter Übernahmen
283
Grad der Zitierungsüberlappung der Zusammenschlüsse
289
Stichprobe zur Überprüfung der Hypothese 3 ZU
290
CAR der Bidder fokussierende oder keine Strategie ZU
291
CAR der Bidder nach detaillierter Patentstrategie ZU
292
CAR der Bidder privates Target ZU
293
CAR der Bidder außereuropäische Targets ZU
294
Stichprobe zur Überprüfung der Hypothese 3 IPC
301
CAR der Bidder nach Patentstrategie IPC
302
CAR der Bidder private Targets IPC
303
CAR der Bidder notierter nicht notierte Targets IPC
304
CAR der Bidder außereuropäisches Target IPC
305
Finanzierung innovativer Unternehmen
309
Exemplarische Renditeverteilung der Rendite von FEProjekten
316
Ausgesuchte Finanzierungsmöglichkeiten
319
Venture Capital Volumen in Deutschland
322
Verteilung des Finanzierungsvolumens nach Finanzierungsphasen
324
Grundlagen zu Finanzinnovationen
328
TrueSale Verbriefung vs Synthetische Verbriefung
341
Verbriefung indirekte direkte Finanzierung
344
Zusammenlegen von Einzelrisiken und Aufteilung in Parten
352
Aktuelle Entwicklungen in der Patentfinanzierung
357
XVI
362
Literaturverzeichnis
381
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

24 Monaten Abbildung abhängige Variable abnormale Rendite Analyse Anmeldungen Anteil Anzahl Assets Astra Zeneca Ausgaben für F&E beispielsweise beobachten beobachtet betrachtet bewertet Bewertung BHAR Bidder Börsengang Branche Buchwert Cold-Issue-IPOs Cox-Regression Derwent deutschen Deutschland DPMA durchschnittliche Eigenkapital Einfluss Entwicklung Ergebnisse ersten erteilten Patente Europa F&E-Ausgaben F&E-Intensität Finanzierung Finanzinnovationen fokussierende folgenden Forschung Fremdkapital genutzt gesamte Griliches Gruppen höher Hot-Issue Hot-Issue-IPOs Hypothese immaterielles Vermögen Indikatoren Informationen Innovationen Innovationsindikatoren innovative insbesondere insolventen Investoren IPC-Klassen IPOs Jahr Kapitalmarkt Kosten langfristigen Marktphase Marktwert Median Mittelwert Modell möglich negativ Neuen Marktes p-Werte Patentamt Patentanmeldungen Patentanzahl Patentdaten Patente Patente eines Unternehmens Patenteinträge Patentfamilie Patentierung Patentindikatoren Patentneigung Patentschutz Patentwert Performance positiv Produkte Prozent Realoptionen Reitzig Risiko Rückwärtszitierungen Schutzrechte Schwarz Pharma sechs Monaten siehe signifikant sowie Strategie Studien Tabelle Targets Technologie Teil 1 Kapitel Tobin's q Überlebenswahrscheinlichkeit Underpricing Unternehmen ohne Patente Unternehmensübernahmen Unternehmenswert Unterschiede Untersuchung US-GAAP Venture Capital Verbriefung verschiedene vorgestellt Vorwärtszitierungen Wert Wertrelevanz Wettbewerber Zeitablauf Zeitpunkt Zitierungen

About the author (2007)

Dr. Claudia Bittelmeyer war wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Wolfgang Bessler an der Professur für Finanzierung und Banken der Universi-tät Gießen. Sie ist als Projektmanagerin bei der KfW-Bankengruppe in der Innovations- und Beteiligungsfinanzierung tätig.

Bibliographic information