Paul A. Barans These zum Ursprung der Unterentwicklung am Beispiel Indiens. Eine Bestandsaufnahme

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 28, 2005 - Social Science - 20 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Note: 1,0, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Neuzeit), Veranstaltung: Dependenztheorien in Osteuropa und Lateinamerika, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Paul A. Baran, „the father of modern dependency theory“, und seinem 1957 publiziertem Werk „Politische Ökonomie des wirtschaftlichen Wachstums“. In diesem Buch analysiert Baran das komplexe Gefüge von postkolonialen Abhängigkeiten zwischen den Peripherien und den Zentren des Weltmarktes aus einem Blickwinkel heraus, der weit über den rein ökonomischen Aspekt hinausgeht. Er versucht vielmehr, die Beziehung zwischen nationalen Ökonomien und „ihren internen Strukturen und gesellschaftlichen Klassen und, darauf aufbauend, die Möglichkeiten und Grenzen von Entwicklung“ aufzuzeigen und knüpft somit an die Theorie von Karl Marx an, der bereits einen Zusammenhang zwischen Entwicklung auf der einen Seite und Unterentwicklung auf der anderen gesehen hatte. Das Erscheinen von Barans Analyse in den 1950ern fällt in eine Zeit, in der viele ehemalige Kolonien in die Unabhängigkeit entlassen wurden und mit dem Problem konfrontiert wurden, eine eigenständige Wirtschaft aufzubauen. Aufgrund seiner frühen Kontakte zum Marxismus und der von ihm direkt miterlebten Debatte um die Industrialisierung der Sowjetunion in den 1920ern, war Baran schon seit vielen Jahren mit den wesentlichen Argumenten dieser im Rahmen der marxistischen Theorie geführten Diskussion vertraut. Diese Erfahrung verlieh ihm einen umfassenderen Blick auf die Situation der Entwicklungsländer als ihn die damaligen Nationalökonomen hatten, die sich in der westlichen Welt mit dem Thema befassten und die Thematik rein vom wirtschaftlichen Standpunkt aus angingen. So mag es denn auch nicht verwundern, dass Baran einer der ersten war, die sich in den 1950ern intensiv mit der Problematik der Industrialisierung der Entwicklungsländer aus dem Blickwinkel der marxistischen Theorie heraus befasst haben und sie in Zusammenhang mit sozialen, politischen und ideologischen Faktoren gesetzt haben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

3.1 Die Verflechtung 3.3 Der Ausweg 4.1 Die Folgen 4.2 Kontrastierung aktuellen Forschungsstand aufgrund Barans Analyse Bevölkerung Binnenmarkt Brahmanen Briten britische Herrschaft britischen Kolonialherrschaft Dependency Theory Dependenztheorien effektiven laufenden Einführung in Barans Engländer Entwicklungsländer Europa Evans factores externos Fall Indien Freihandelspolitik geplante Überschuss Ghosh Grundzüge Hauptwerk Politische Ökonomie Hervorhebung im Original hochkapitalistischen Westen Imperialismus Indien im 18 Indien nach Baran Indiens wirtschaftliche Entwicklung indische Geschichte indische Wirtschaft industrial Industrialisierung Institutionalisierung des indischen investigación Jahre Japan Kapitalismus kapitalistischen Kollaboration Kolonialherrschaft für Indien Kolonialmacht Kolonialzeit Kontrastierung von Barans Kreditwesens Markt Marwari Mogulreich Moskau Nationalsozialisten Ökonomie des wirtschaftlichen Ostindiengesellschaft países en vías parasitäre Symbiose Planwirtschaft Political Economy Politischen Bildung potentielle Überschuss Poverty protektionistischen Rothermund situación Sowjetunion sozialistischen Planwirtschaft structure Tatsache technologische teorías de dependencia trotzkistischen Flügel Unabhängigkeit entlassenen unterentwickelten Landes Verflechtung von Wachstum vías de desarrollo volkswirtschaftlichen Überschuss Wachstum und Unterentwicklung Wachstum und volkswirtschaftlicher wirtschaftlichen Entwicklung Indiens wirtschaftlichen Wachstums Wissenschaftler darüber einig

Bibliographic information