Peisistratos und seine Litterarische Thätigkeit

Front Cover
F. Fues, 1885 - Pisistratus - 42 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 3 - quoniam te non Aristarchum, sed Phalarim grammaticum habemus, qui non notam apponas ad malum versum, sed poetam armis persequare.
Page 19 - voraus, daß die homerischen Gedichte bereits als ein zusammenhängendes Ganze existierten, das man damals nur der Reihe nach aufzuschreiben und sorgfältig aufzubewahren nötig hatte,
Page 19 - einzelne Gesänge vorgetragen worden, ohne daß der zweite Rhapsode gezwungen war, dort fortzufahren, wo der erste aufgehört hatte
Page 41 - die Nachrichten über Peisistratos aus megarischen Lokalhistorikern stammen, die für uns keine wissenschaftliche Bedeutung haben, und
Page 4 - göttliche Fürsorge" ausgeschrieben hat, so kann für uns kein Zweifel darüber herrschen,
Page 2 - qui primus Homed libros confusos antea sic disposuisse dicitur ut nunc habemus.
Page 18 - die Verordnung getroffen, daß bei den Vorträgen der Rhapsoden ein geschriebenes Exemplar

Bibliographic information