Personalentwicklung - Ein Instrument zur internen und externen Qualit„tssicherung: am Beispiel von KTQ und EFQM

Front Cover
Diplomica Verlag, 2012 - Medical - 96 pages
Die Anforderungen f r Unternehmen im Gesundheitswesen steigen stetig. Demografie, Kostendruck, Fachkr„ftemangel und gesetzliche Vorschriften zur Qualit„t spielen dabei u.a. eine wichtige Rolle. Es stellt sich nicht die Frage, ob die Krankenh„user darauf reagieren m ssen, sondern nur wie sie den Herausforderungen optimal begegnen k”nnen. Das Personal stellt dabei im Krankenhaus die essentielle Ressource dar. Das heiát auch, dass die Entwicklung des Personals eine wesentliche Rolle spielen muss um den steigenden Anforderungen gerecht werden zu k”nnen. Die Personalentwicklung ist ein Instrument mit dem verschiedene Herausforderungen gemeistert werden k”nnen - die Qualit„tssicherung ist ein weiteres. In diesem Buch wird die Verbindung hergestellt als eine Art Symbiose dieser beiden Konzepte. Wie kann die Personalentwicklung als Instrument zur Qualit„tssicherung genutzt werden? Die Personalentwicklung umfasst die drei Hauptbereiche Bildung, F”rderung und Arbeitsstrukturierung. Wesentlich ist hier, dass alle drei S„ulen vom Unternehmen beachtet werden m ssen. Allein durch Bildungsangebote entsteht kein Personalentwicklungskonzept. Im Buch wird beschrieben was eine systematische Personalentwicklung im Krankenhaus ausmacht und wie sie strategieorientiert und anhand verschiedener Instrumente aufgebaut werden sollte, damit sie als Instrument sowohl f r Mitarbeiter wie auch f r die Unternehmen selbst von groáem Nutzen ist. Im Weiteren wird der Begriff Qualit„tssicherung selbst erl„utert. Dabei steht neben der Definition des Begriffs und des praktischen Ablaufs des Qualit„tssicherungszyklus auch die Frage nach der internen und externen Qualit„tssicherung im Mittelpunkt. Qualit„tssicherung bedeutet sowohl die šberpr fung wie auch die Sicherstellung von professionellem Handeln. Dazu werden Instrumente entwickelt, Daten erhoben und Verbesserungsmaánahmen umgesetzt. Die Personalentwicklung kann, nach eingehender Analyse, als derartiges Instrument betrachtet werden. Einerseits kann sie als Instrument intern anhand des Qualit„tssicherungszyklus (analog zum Deming-Circle) umgesetzt werden. Dieser Prozess wird im Buch deutlich dargestellt. Andererseits wird sie auch in externen šberpr fungsverfahren genutzt. Hierzu wird im Buch verglichen welche Maást„be KTQ und EFQM zum Konzept der Personalentwicklung setzen. Es fallen hierbei Gemeinsamkeiten und auch deutliche Unterschiede auf. W„hrend die Gemeinsamkeiten sich eher darauf beziehen welche Bereiche der Personalentwicklung fokussiert werden, beziehen sich die Unterschiede auf die Art und Weise der Umsetzung. Grunds„tzlich ist aktuell in der Umsetzung der Personalentwicklung als Instrument sowohl in der internen wie auch der externen Qualit„tssicherung noch Verbesserungspotential zu erkennen, das hinsichtlich der zuk nftigen Herausforderungen auch genutzt werden sollte.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhalt
9
Qualitätssicherung
31
Personalentwicklung als Instrument zur Qualitätssicherung 47 3 1 Personalentwicklung in der internen Qualitätssicherung
48
EFQM
62
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Absatz allerdings Anforderungen anhand AQUA AQUA-Institut Aspekte Becker Bereich Bildung Bröckermann und Müller Bröckermann und Müller-Vorbrüggen BUKO-QS Bundesärztekammer Coaching Defibrillatoren definiert Definition Dekubitus Deutsche Krankenhausgesellschaft Deutschen Pflegerat durchgeführt E-Learning Einsehbar Elsbernd und Wolke entsprechend entwickelt Entwicklung Ergebnisqualität Ergebnisse Evaluation evaluiert externen QS externen Qualitätssicherung Fehlerkosten Folgenden Förderung und Arbeitsstrukturierung Führungskräfte G-BA Gemeinsame Bundesausschuss Giebing Herzschrittmacher Indikatoren Institut Institution Instrument zur QS internen QS Jaster Job Enlargement Job Enrichment Job Rotation Kapitel Karrieremanagement Kliniken Klinikum Kompetenzen Krankenhaus Krankenhausplanung Kriterien Kriterium KTQ und EFQM Leistungen Leistungsbereiche Loffing und Geise Maßnahmen Medizin Mentoring Mitar Mudra müssen neue Mitarbeiter notwendig Organisationsentwicklung Outplacement Patienten PDCA Personal Personalentwicklung Personalentwicklungsinstrumente Pflege Prakke und Flerchinger privaten Krankenversicherung Prozess Quali Qualifikation Qualitätsentwicklung Qualitätsmanagement Qualitätszirkel Robert-Bosch-Stiftung Satz soll sollte sowie Standards strategischen Supervision systematisch Tabelle Team Thom und Zaugg Trainee-Programm Training Überprüfung umgesetzt Umsetzung Unternehmen Unterschiede verdeutlicht verschiedene Versorgung Vorbrüggen Weiterbildung wesentliche Zahnersatz zentralen Ziele Zudem

About the author (2012)

Anja Hellmann, Pflege- und Gesundheitsmanagerin B.A., studierte nach Ihrem Examen zur Gesundheits- und Krankenpflegerin und erworbener Berufserfahrung an der Hochschule Bremen und der Universit„t Esbjerg, D„nemark. Bereits w„hrend des Studiums sammelte Frau Hellmann praktische Erfahrungen im Qualit„ts- und Pflegemanagement und leitete ein Projekt zum Thema ,Berufsfremde und Patientenferne T„tigkeiten im Pflegedienst` mit dem Ziel der Prozessoptimierung in der Einrichtung. Zudem verf gt sie ber eine Zusatzqualifikation im Bereich der Erwachsenenbildung.

Bibliographic information