'Personalmanagement' - Arbeitszeitmodelle

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 2,7, FOM Hochschule fur Oekonomie & Management gemeinnutzige GmbH, Dusseldorf fruher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: In Deutschland hat in den letzten Jahren ein deutlicher Wandel statt gefunden. Von den bisher starren Arbeitszeitmodellen wurde in Richtung der flexiblen Arbeitszeiten abgeruckt. Inzwischen arbeiten in Deutschland annahernd 85 % aller Arbeitnehmer in den verschiedensten Formen der flexiblen Arbeitszeitmodelle. Diese Zahl verdeutlicht die Wichtigkeit und den Erfolg der flexiblen Arbeitszeitgestaltung. Allerdings sind hierbei die einzelnen Voraussetzungen und Auswirkungen der jeweiligen Modelle zu beachten. Nicht jedes Modell ist in jedem Unternehmen anwendbar. Um das vermeintlich richtige System auf ein vorhandenes Unternehmen anzuwenden, bedarf es einer genauen Analyse des Tagesablaufes, des Bedarfes an Mitarbeitern zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort mit festgelegter Qualifikation. Beispielsweise ist derzeit eine Zunahme der Zeitarbeit, aufgrund der von den Arbeitgebern als einengend empfundenen Gesetzgebung, zu verzeichnen. Ein Argument fur Zeitarbeit ist es die Kapazitatsauslastung zu verbessern. Hierbei wird allerdings unterschatzt, dass ein Zeitarbeiter, dessen Aufgabengebiet regelmassig wechselt, in der Regel nicht die identische Produktivitat zeigt, wie ein festangestellter Mitarbeiter. Um bestimmte Arbeitszeitmodelle auch tatsachlich verwirklichen und effektiv einsetzen zu konnen, sind weiterhin bestimmte infrastrukturelle Grundlagen notig."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abendschichten und flexible Abruf Arbeitswelt Abruf EBZ Abruf Zeitzeichen Abteilungen akademische Texte allerdings Altersteilzeit Änderungen der Firmenstruktur Ankündigungsfristen Anwendung organisatorische Mittel Anwendungsgebiete Das Modell Anwendungsgebiete Die möglichen Anwendungsgebiete Grundsätzlich Arbeit auf Abruf Arbeitnehmer Arbeitsjahren Arbeitszeit Das Modell Arbeitszeitkonten Arbeitszeitmodelle GRIN Arbeitszeitverteilung aufgrund Außerdem beachten Bedarf bedarfsgerecht beispielsweise benötigt Beratungszentrum Bereichen bestimmten Betriebszeit bietet die Möglichkeit deutlich Drumm Eigenverantwortung Einsatz Flexibilität flexible Teilzeitschichten Freizeitanspruch gesetzlichen gleitendem Übergang GRIN Verlag gut geeignet Halbtagsarbeit heimischen Arbeitsplatz Hierbei hohe Organisationsaufwand individuellen Arbeitszeit Infrastruktur Jahresarbeitskonten jedem Unternehmen Job-Sharing Kapazitätsauslastung Kosten Kündigungsschutz Langzeitkonten Mitarbeitermotivation Modell bietet Modulare Arbeitszeit Mögliche Anwendungsgebiete Motivation müssen Nachteile Dieses Modell Nachteile Für Unternehmen optimal Personaleinsatzplanung Personalmanagement Personalplanung Planung Produktivität produzierenden Gewerbe Reduzierung Regel richtige Anwendung organisatorische Roulierende Arbeitszeit Sabbatical Servicezeit sinnvoll sollten Stunden System Tarifverträge Tätigkeiten Team Teilzeitbasis Telearbeit Turnuszeiten TzBfG Überstunden umsetzbar Umsetzung Unternehmenszweigen vereinbart Vertrauensarbeitszeit Vollzeitbasis Voraussetzung Vorgaben Vorteile Weiteren weiterhin Zeitarbeit Zeitautonomen Arbeitsgruppen Zeitblöcke Ziel Zusätzlich

Bibliographic information