Perspektiven des Internet-Marketing

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 23, 2003 - Business & Economics - 43 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,2, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg, früher: Berufsakademie Ravensburg (Fachrichtung Industrie), Veranstaltung: Marketing, 61 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Sehr viele Prozesse in unserer Wirtschaft und Gesellschaft sind durch grundlegende Veränderungen gekennzeichnet. Diese sind in besonderem Maße ausgelöst und geprägt von der sich immer tief greifender verändernden Kommunikations- und Informationstechnologie. Im Zusammenhang mit dieser Entwicklung wird immer häufiger der Begriff Internet-Marketing genannt. Virtuelles Marketing bietet den Unternehmen vielseitige Verwendungsmöglichkeiten mit einem weitreichenden Anwendungs- und Einsatzpotential. Doch die Goldgräberstimmung der letzten Jahre ist mittlerweile der Ernüchterung gewichen. Die hochgesteckten Wachstumserwartungen erfüllen sich nicht so schnell wie erhofft. Dies liegt zum einen daran, dass die privaten Haushalte nicht mitspielen, zum anderen kommt der elektronische Handel zwischen den Unternehmen nicht so schnell in Schwung. „Tot geglaubte leben aber bekanntlich länger!“. Internet-Marketing, E-Commerce und EBusiness werden unseren Alltag bestimmen: Nicht von heute auf morgen, aber doch von heute auf übermorgen. Die Leitidee der vorliegenden Arbeit ist es, einen wissenschaftlichen Beitrag zum Thema „Perspektiven des Internet-Marketing“ zu leisten. Es geht insbesondere darum, auf die Möglichkeiten aufmerksam zu machen, wie Unternehmen zukünftig ihr virtuelles Marketing ausrichten müssen, um einen erfolgreichen Kurswechsel einschlagen zu können. Um spätere Irritationen vorzubeugen, ist es im Kapitel 2 notwendig, die grundlegenden Begriffe hinsichtlich Internet- und Online-Marketing, sowie E-Commerce zu definieren und voneinander abzugrenzen. Daran anschließend beschäftigt sich Kapitel 3 mit den Rahmenbedingungen des Internet-Marketing. Dies betrifft zum einen das Unternehmensumfeld. Hier werden beispielsweise gesellschaftliche, ökonomische, politisch-rechtliche Faktoren beleuchtet. Zum anderen werden unter dem Absatz „Marktsituation und Branchenumfeld“ die Wettbewerbssituation und das Nachfragerverhalten beurteilt. Aufbauend darauf werden im Kapitel 4 die Perspektiven des Internet-Marketing einer detaillierten Analyse unterzogen. Bei dieser Analyse werden drei wesentliche Erfolgsfaktoren, Multi-Channel Marketing, Neugestaltung der Kundenbeziehung und Electronic Supply Chain Management diskutiert, die ausschlaggebend für die zukünftige Entwicklung sind. Gegenstand des fünften und letzten Kapitels ist ein Fazit des Autors, inwieweit seiner Meinung nach, diese Erfolgsfaktoren die zukünftige Entwicklung prägen werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Abwicklung Ahlert Analyse Anhand Anlage 13 Aufl Bachem beinhaltet beispielsweise Berlin u.a. Business Chancen Customer Relationship Management Definition Dienstleistungen Disintermediation Disintermediation und Reintermediation E-Business Outlook 2003 E-Commerce Umsätze ebenda ecin.de Economy eCRM Electronic Commerce Electronic Customer Relationship Electronic Data Interchange elektronische elektronische Beschaffung eLogistics eProcurement Erfolgsfaktoren eSCM Faktoren Forrester Research Fritz gesamtwirtschaftlichen Gesellschaft Grundlagen Handel Heck Hippner Hrsg Informations Informationsgesellschaft Informationstechnik innerhalb Instrumente interaktiven Internet Internet-Marketing und Electronic Internet-Ökonomie Internetbasierte Jahr Kanäle KBit/s Kommunikation Kommunikationstechnologie Konsumenten Kundenbeziehung Kundenbindung Logistik Manschwetus Milliarden möglich Monse Multi-Channel Marketing Net-Economy Nutzung des Internets Online Online-Marketing Online-Medien Perspektiven des Internet-Marketing Planung und Steuerung Potenziale Prozesse Rahmenbedingungen Reintermediation Rumler Service Skalenerträge sowie Standleitung Strategisches Internet-Marketing Stuttgart 1999 Supply Chain Management Technologien traditionellen Trend im E-Business überarb unserer Verfügungsdatum Vernetzung viele Unternehmen virtuellen weitere weltweit Wertschöpfungskette Wertschöpfungsnetzwerk Wettbewerb Wiesbaden 2002 Wirtschaftsjahr World Wide World Wide Web www.eccommerce-academy.de zukünftige Entwicklung zunehmenden

Bibliographic information