Perspektivität in der Sprache: Mehrfachadressierungen in Grundschulzeugnissen: eine Möglichkeit des polyperspektivischen Sprachhandelns?

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Germanistisches Seminar), Veranstaltung: Perspektivitat in der Sprache, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Mensch nimmt die Welt mittels seiner Sinne wahr und verarbeitet diese Eindrucke mithilfe seines Verstandes, der wiederum durch die Sinneseindrucke des Menschen geformt wurde und wird. Von diesem Verstand entspringen Begriffe," werden Worte formuliert, wird Sprache entwickelt und benutzt. Und diese Sprache wird erneut von den Sinnen aufgenommen und vom Verstand verarbeitet. Nun verfugt jeder Mensch uber eine unterschiedliche Sinnlichkeit," lebt jeder in einer unterschiedlichen Welt und nimmt somit unterschiedliche Eindrucke wahr, die von einem Verstand, der schon von unterschiedlichen Impressionen gepragt wurde, auf unterschiedliche Weise verarbeitet werden. Sprache ist ein Mittel zum Kommunizieren, zum Vermitteln von Informationen, das so eingesetzt werden soll, dass trotz der genannten 'Unterschiedlichkeiten' ein Gedankenaustausch moglich ist. Da nun jeder Mensch eine unterschiedliche Perspektive auf die Welt hat, kann es dabei zu Missverstandnissen fuhren. Dennoch gibt es vielleicht eine Moglichkeit, diese unterschiedlichen Perspektiven zu nutzen. Um dies aufzuzeigen werde ich in dieser Arbeit zunachst das Phanomen der Perspektivitat innerhalb der menschlichen Wahrnehmung, der Malerei und der Sprache verdeutlichen. Dann werde ich die Moglichkeit des polyperspektivischen Sprachhandelns an der Mehrfachadressierung erlautern und anhand der Formulierungen in Grundschulzeugnissen exemplifizieren."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Perspektivität
4
Mehrfachadressierung
9
Mehrfachadressierungen in Grundschulzeugnissen
15
Schluss ºr
21
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

adressatenspezifisch Adressierung bewusst Adressierungsformen und Adressierungsarten allerdings altägyptische angesprochenem und gemeintem Arbeitszeugnissen Aspekte aufgrund Äußerung Beispiel Bekannte Texte bestimmten Sehepunkt bezie Bild Eltern Emittent erläutern Escher explizit-direkt angesprochen explizite fachadressierung fleißig weiter übt folgende Formulierungen Formu formulieren gegenüber das Handlungsmuster gemeinten Adressaten Germanistik geübte Texte Goffman GRIN Verlag Halbjahres der zweiten handelt Handlungsbeteiligten Handlungsmuster BEURTEILEN Handlungsmuster MOTIVIEREN impliziten Adressaten in-Kauf genommenen Adressaten Inszenierte Mehrfachadressierung Kodierte Mehrfachadressierung Kognition kommunikative Normalfall Kongruenz zwi Konstellation Kühn differenziert Kunst Lehrer Leistungen Leseleistungsbeurteilungen Lesen Malerei Mehrfachadressierungen in Grundschulzeugnissen menschlichen Wahrnehmung mithilfe Möglichkeit des polyperspektivischen muss nicht-bedachte Adressat Nike-Marie Steinbach Perspektivität Objektivierung Objektivierungsform Offene Mehrfachadressierung Perspektiven seiner Adressaten Perspektivität gefangen Petter-Zimmer Phänomen der Perspektivität poly polyperspektivischen Sprachhandelns positive Produzent Räumlichkeit relativ betont Rezipienten Schüler Sehepunkt aus betrachtet sinngestaltend spektive Sprache Mehrfachadressierungen tatsächlich Textanalyse Texte zu erlesen ungeübte Texte verdeckten Mehrfachadressierung Verfasser Verhältnis von Adressierungsformen verschiedenen Perspektiven verschiedenen Sehepunkten verstehen visuellen Wahrnehmung Werk Andere Welt Wiebke Zentralperspektive Zeugnisse 5.1

Bibliographic information