Peter Hacks ́ Drama 'Die Sorgen und die Macht' und die darin bearbeiteten gesellschaftlichen Fragestellungen

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universitat Mainz (Deutsches Institut), Veranstaltung: DDR-Dramatik, Sprache: Deutsch, Abstract: Peter Hacks Theaterstuck Die Sorgen und die Macht" produzierte Anfang der 1960er Jahre einen Theaterskandal, der sich im Wesentlichen um die Behandlung der gesellschaftlichen Widerspruche in der DDR und den politisch-kunstlerischen Umgang mit diesen drehte. Wahrend Hacks Haltung der DDR gegenuber als burgerlich und seine Charakterisierung der Figuren im Stuck als scheindialektisch charakterisiert wurde, nahm die westdeutsche Literaturkritik dies abwechselnd und je nach politischem Standort zum Anlass, entweder Die Sorgen und die Macht" eine fundamentalkritische Brisanz zu unterstellen, die der Autor zumindest so nicht beabsichtigt hatte, oder in Hame zu verfallen ob der offensichtlichen Unfahigkeit der SED-Fuhrung, ein Theaterstuck als konstruktiv-kritisch den Aufbau des Sozialismus begleitend und bejahend zu akzeptieren, dessen Autor keinen Zweifel an seiner der DDR positiv gegenuberstehenden politischen Haltung gelassen hatte. In der vorliegenden Arbeit soll nun weniger den asthetischen Besonderheiten des Stuckes nachgegangen, als vielmehr untersucht werden, wie Hacks die gesellschaftliche Situation der DDR dramatisch behandelt und welche Charakterisierung dabei die Partei, das Klassenbewusstsein, die Schwierigkeiten der Planung und die Vorstellung des Kommunismus erhalten. Aus dieser Untersuchung soll sich eine Einschatzung ableiten lassen, ob Hacks den eigenen, aus der Rezeption des wissenschaftlichen Sozialismus und dem Selbstverstandnis eines kommunistischen Autors im Umwalzungsprozess einer Gesellschaft hin zum Sozialismus entstehenden, Anforderungen an einen sozialistischen Begriff von den Aufgaben der Literatur entspricht."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Gesellschaftliche Fragestellungen im Stück
8
Fazit
21
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

affirmativ akademische Texte allerdings Andrea Jäger Arbeiter Arbeiterbewegung Arbeiterklasse Arbeitskraft Aufbau des Sozialismus Autoren bearbeiteten gesellschaftlichen Fragestellungen bestehenden Widersprüche betriebsegoistischen Betriebsleitung Bitterfelder Weg Brecht Brikettarbeiter Max Brikettfabrik Brikettproduktion Briketts Charakterisierung Dauvé dialektisch Domestizierung Drama Die Sorgen Dramaturg egoistisch-materiell elementare Klassenbewusstsein Engels Entwicklung erster ganze Stück gesamtgesellschaftlichen Gesamtinteresse Geschichte gesellschaftlichen Fragestellungen GRIN Getzschmann Peter Hacks Glasarbeiter Glasfabrik Greif zur Feder GRIN Verlag Haltung harmonische Auflösung Hede Stoll Ideal idealistischen Individualisierung individueller Interesse Jahre jetzt Kader Kapitalismus Kapitalistenklasse Klassengesellschaft kommunistischen Kritik letztlich literarische Literatur Literaturbetrieb Lutz Getzschmann Peter Macht Marx Marx´schen Max Fidorra Moritz Tassow ökonomischen Widerspruch Papmeier Partei Parteifunktionäre persönliche Planvorgaben politischen Produktion von Gebrauchswerten Produktionsstücke Produktionsverhältnissen proletarischen Subjektivität Quantität der produzierten quantitativ realen Rede der Holdefleiss Rede des Parteisekretärs Resignation Schivelbusch Schwierigkeiten der Planung sozialistische Moral sozialistischem Bewußtsein sozialistischen Aufbaus Stücklohn Twardowski Übergangsgesellschaft Ungenügen Utopie Vorstellung des Kommunismus Widerspruch zwischen Qualität Wirklichkeit wissenschaftlichen Sozialismus Wolfgang Langhoff zugleich

Bibliographic information