Pflüger's Archiv für die gesamte Physiologie des Menschen und der Tiere, Volume 44

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 449 - Ich halte es für nöthig zuerst anzugeben, wie viel ein Arbeiter an Eiweiss, Fett und Kohlehydraten zn seiner Erhaltung täglich aufnehmen muss. Wir gewinnen dadurch ein Normalmaass für einen mittleren Menschen, und können dann die Abweichungen davon leicht anreihen. „Der kräftige Arbeiter, welchen Pettenkofer und ich untersuchten, zersetzte täglich: bei Ruhe bei Arbeit Eiweiss 137 137 Fett 72 173 Kohlehydrate ... 352 352 Kohlenstoff .... 283 356 „Dr. J. Forster fand in der aufgenommenen...
Page 468 - Verlag von Friedrich Vieweg & Sohn in Braunschweig. (Zu beziehen durch jede Buchhandlung./ Soeben erschien : Die Cholera Was kann der Staat thun, sie zu verhüten?
Page 468 - Technisches Lehrbuch der Histologie. Uebersetzt von Dr. W. NICATI und Dr. H. v. WYSS.
Page 450 - Man hat gemeint^ diese Kost stelle eine Nahrung dar, weil sich dabei einige Soldaten während ein paar Tagen subjectiv ganz wohl befanden und sogar etwas an Gewicht zunahmen. Es ist dies ein gutes Beispiel dafür, dass man aus dem Körpergewichte keinen...
Page 452 - Eiweiss von sich abgiebt. Bei einer kürzeren Haft schadet dies nicht viel, namentlich wenn genügend stickstofffreie Stoffe zugeführt werden, so dass der Körper nicht auch an Fett verliert. Bei längerer Haft und dauernder Abmagerung an Eiweiss geschieht eine Restitution nur mehr sehr schwer , die normalen Lebenserscheinungen sind dann nicht mehr möglich und es treten tiefe Erkrankungen auf.
Page 468 - Ihrigen mit dem natürlichen, aber todten Muskelende jetzt ganz so, wie oben mit dem wirklichen Querschnitte. Wenn auch die so erhaltenen Muskelcontractionen durchschnittlich nicht so kräftig sind, wie bei Anwendung eines wirklichen Querschnittes, so sind sie doch hinreichend ausgiebig. So häufig es mir gelungen ist, an curarisirten Sartorien die hier beschriebene Erregung durch den eigenen Strom zu erhalten, so wenig wollte es mir glücken, durch die Actionsströme oder die negative Schwankung...
Page 197 - Sectionsprotokolle , auf welche der ganze Widerspruch sieht stützt, den Befund an der den Schädeldefect überspannenden Membran nicht ein. sondern Hr. SCHRADER schickt bloss die Bemerkung vorauf: »Nur zarte Bindegewebssepta verbinden den Piaüberzug des Gehirns mit der Deckmembran so, dass die letztere vollkommen sauber abgezogen werden kann, ohne die geringste Verletzung des Gehirnrestes. Es ist bei dieser Sachlage völlig unmöglich, dass Reste der Grosshirnrinde übersehen werden.
Page 444 - Eiweissverbrauchs ist der Organismus sehr elend und zu keiner andauernden Anstrengung befähigt; bei höherem Umsatz war das Thier auf den ersten Anblick vollkommen verändert, lebhaft und beweglich, auch wenn der Körper nicht viel an Masse gewonnen hatte. Nur wenn die durch den Umsatz herbeigeführte Leistungsfähigkeit ein Luxus ist, dann ist auch der grössere Umsatz ein Luxus gewesen. Frerichs') citirt einen Ausspruch des Historikers Job. von Müller, wornach die Freiheit gedeiht, wo der Käse...
Page 229 - Weibchen, so dieses für seine Jungen. Die eben flügge gewordenen Jungen verfolgen die Mutter unaufhörlich nach Futter schreiend, sie könnten eben so gut einen Stein um Nahrung bitten.
Page 268 - Die Wissenschaft wird immer kühnere Fragen stellen und immer sicherere Antworten finden. Nichts kann sie aufhalten in ihrem Siegeslauf.

Bibliographic information