Philipp Auerbach (1906-1952): "Staatskommissar für rassisch, religiös und politisch Verfolgte"

Front Cover
BWV, Berliner Wissenschafts-Verlag, 2004 - History - 161 pages
0 Reviews
"Philipp Auerbach (1906-1952) war 'Staatskommissar für rassisch, religiös und politisch Verfolgte' in Bayern und der vermutlich bekannteste Vertreter des deutschen Judentums im Nachkriegsdeutschland. Die Untersuchung zeichnet sein Leben von der Kindheit in Hamburg bis zum Lebensende in München nach. Geschildert werden die absoluten Anfänge, Möglichkeiten und Rahmenbedingungen jüdischen Gemeindelebens in der unmittelbaren Zeit nach der Befreiung im Nachkriegsdeutschland. Die Arbeit bietet wegen der Geschichte der Anfänge der Wiedergutmachung einen Beitrag zur Auseinandersetzung der deutschen Nachkriegsgesellschaft mit dem Nationalsozialismus und gibt durch die Darstellung des im Nachkriegsdeutschland bestehenden Antisemitismus einen Einblick in die gesellschaftlichen Zustände in Deutschland während der Nachkriegsjahre"--From publisher's web site.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Literatur und Quellenlage
8
Jugend und Verfolgungsjahre
16
Copyright

4 other sections not shown

Common terms and phrases

Bibliographic information