Phraseologismen - Neue Redewendungen

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 24, 2006 - Literary Criticism - 17 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für germanistische Sprachwissenschaft), Veranstaltung: Sprachwandel - Entwicklungstendenzen der deutschen Gegenwartssprache, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beruht auf einem Kurzreferat zum Thema „Phraseologismen - Neue Redewendungen“, das ich im Rahmen des Seminars „Sprachwandel - Entwicklungstendenzen der deutschen Gegenwartssprache“ im Sommersemester 2006 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gehalten habe. Mit dieser Seminararbeit möchte ich meine Ausführungen schriftlich vertiefen. Die Phraseologie hat in den letzten dreißig Jahren an Relevanz in der linguistischen Forschung gewonnen. Einmal sicherlich, da sie ein Spezialgebiet der Lexikologie ist, zum anderen weil sie durch den kreativen Umgang mit Sprache in den Jugendkulturen sowie der Werbung ebenso großes Potential in der Wortschatzerweiterung in sich birgt wie „normale“ Wörter. Die Arbeit beinhaltet grob betrachtet zwei ungleiche inhaltliche Teile. Zuerst werden die Besonderheiten und Merkmale der festen Redewendungen erläutert, anschließend geht es um die Analyse von fünf ausgewählten Beispielen für Phraseologismen, die erst im Laufe der letzten zehn Jahre entstanden sind. Die ersten drei Kapitel haben, resultierend aus den Vorgaben zur Seitenzahl, Einführungscharakter. Die wesentlichen Punkte sollen grob angerissen werden. Auf eine Vorstellung der verschiedenen Klassifikationsmöglichkeiten habe ich verzichtet. Bei den Beispielen handelt es sich um prägnante, heute im Gebrauch befindliche, Phraseologismen, die in ihrer Semantik und Struktur besprochen werden. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information