Politische Aspekte der Novelle "Mario und der Zauberer" von Thomas Mann

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 9, 2004 - Literary Criticism - 14 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,3, Universität zu Köln (Institut für deutsche Sprache und Literatur), Veranstaltung: Einführung in die neuere deutsche Literaturwissenschaft, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Thomas Manns Novelle „Mario und der Zauberer“ ist eines der meistanalysierten Werke des Autors. Schuld daran sind zum einen die unterschiedlichen Aussagen den Schriftstellers über sein Werk im Laufe der Jahre, die mit seinen unterschiedlichen politischen Betrachtungen im Laufe der Jahre zusammenhängt, zum anderen die unterschiedlichen Bedeutungen, ethische, politische sowie moralische, die in der Novelle enthalten sind. „Mario und der Zauberer“ ist nicht nur von den zeitgenössischen Rezensenten unterschiedlich aufgenommen worden, sondern auch seither. Die politischen Aspekte, die in der Novelle enthalten sind, haben die Kritiker dazu verleitet, sie unterschiedlich zu bewerten. Diese Aspekte sollen im Folgenden in dieser Arbeit analysiert werden und es soll der Versuch unternommen werden, zu beweisen, dass diese Novelle auch die politische Vorstellung des Thomas Mann in den Jahren des aufkommenden Nationalsozialismus in Deutschland widerspiegelt. Durch ihre inhaltliche Zweiteilung bringt die Novelle dem Leser sowohl die vergiftete Atmosphäre im Mussolinis Italien nahe, als auch im zweiten Teil die Gefahren des Führerkults.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
2
III
4
IV
6
VI
9
VII
12
VIII
13

Common terms and phrases

Bibliographic information