Politische Betrachtungen zu Heiner Müllers "Philoktet"

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 20, 2004 - Literary Criticism - 13 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Germanistische Literaturwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung „In meiner Fassung des Stücks ist der Kampf um Troja nur ein Zeichen oder Bild für die sozialistische Revolution in der Stagnation, im Patt [...] in den frühen sechziger Jahren konnte man kein Stück über den Stalinismus schreiben. Man brauchte diese Art von Modell, wenn man die wirklichen Fragen stellen wollte. Die Leute hier verstanden das sehr schnell. Aber im Westen liest sich das vielleicht einfach wie eine seltsame Geschichte, wie eine bloße Neufassung des antiken Dramas“ (1981). Dem gegenüber steht die Aussage, dass Philoktet „Vorgänge“, die „nur in Klassengesellschaften mit antagonistischen Widersprüchen möglich sind, zu deren Bedürfnissen Raubkriege gehören“ beschreibt und dass dies „Vorgeschichte“ sei (1966). An Hand der Aussage Heiner Müllers aus dem Jahr 1981 wird deutlich, dass die Geschehnisse im „Philoktet“ durchaus als abstrahierende Hülle für aktuelle Fragestellungen aufgefasst werden könnten und dass er seine Mythenadaptionen nicht als unkritisches Aufgreifen antiker Thematiken sah. In diesem Zusammenhang spricht er dem Publikum im Westen Deutschlands auch die Möglichkeit einer Fehlinterpretation als „bloße(r) Neufassung“ nicht ab, was auf die Einbindung ostdeutscher Problematiken in seine Dramenumsetzung hindeuten könnte. Diese Interpretation würde jedoch der Aussage von 1966 widersprechen, in der Heiner Müller jedem Versuch das Stück als Thematisierung aktueller, sozialistischer Problematiken zu deuten, entgegen wirkt. Es gilt daher zu zeigen, inwiefern Heiner Müllers „Philoktet“ tatsächlich die politischen Umstände und Problematiken in den sechziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts thematisiert. Unter dieser Fragestellung werde ich im Folgenden einen Vergleich zum antiken Drama Sophokles ́ erstellen und Aspekte wie die politischen Dimensionen der Figuren, den Entstehungs- und Publikationshintergrund sowie eine Applikation auf die politische und gesellschaftliche Situation in den sechziger Jahren näher beleuchten.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information