Polysemie oder Homonymie: Definition und Abgrenzung zweier Begriffe der Mehrdeutigkeit

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 12, 2010 - Literary Criticism - 20 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München, Veranstaltung: Polysemie, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Wort Polysemie ist gebildet aus dem griechischen Wort poly für viel und sema für Zeichen. Der Gegenbegriff ist die Monosemie. Da Polysemie im Allgemeinen Mehrdeutigkeit eines sprachlichen Zeichens bedeuten kann, ist oft auch von Ambiguität die Rede. Das Problem, mit dem sich diese Arbeit beschäftigt, ist, dass auch Homonymie Mehrdeutigkeit bezeichnet und die Begriffe nicht immer eindeutig auseinander zuhalten sind. Darum müssen Charakteristika gefunden werden, die eine Unterscheidung zur Polysemie zulassen. Da diese Frage viele Linguisten beschäftigte, wird auch ein Blick auf die historische Entwicklung der Beg-riffe im Rahmen der Linguistik geworfen. Außerdem werden auch die jeweils gegenteiligen Phänomene Monosemierung bzw. Disambiguierung und Synonymie untersucht.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abbildungsverzeichnis Abgrenzung zweier Begriffe Adjektiv Ambiguität ambiguity Ausdruck Aussage Auswertung durch Datenbanken Bedeutung zuordnen Bedeutungsbeziehungen Bedeutungsgleich Bedeutungsvarianten Begriffe der Mehrdeutigkeit Beispiele angegeben besseren Abgrenzung bezeichnet Bibliografische chen chicken Definition und Abgrenzung Deutsche Disambiguierung eBook eindeutig englische Wort Etymologiekriterium Etymologische Herkunft Florian Kaltenhäuser Formen der Synonymie Gegenteil gemeinsamen Sems Genus gibt GRIN Verlag hearer hearer's Historischer Exkurs Homographie auf Wortformebene Homonymie liegt Homonymie und Poly Homonymie und Polysemie Homophonie und Homographie Hörer http://bscw.avmz.uni identisch Inhalte Intension Internetquellen Kiefer Konnotation Kontext Kontextabhängigkeit Lautform Lautgestalt Lexem lexikalischer Linguistik Mannschaft Mögliche Unterscheidungen Monosemierung multiplicity of meaning Nerlich/Clarke Nichtsynonymien Nickel partielle Homonymie polysem polyseme Lexeme Polysemie oder Homonymie Polysemie und Homonymie Präposition schiedliche Schierholz 1991 Schneider 1988 Schriftform semantic Semantik Sememe siegen.de/pub/bscw.cgi/d2192944/Polysemie%20und%20Homonymie.pdf Stand speaker Sprache sprachliche Zeichen Sprecher beabsichtigt Subkategorisierung zur besseren Substantiv syntaktisch-morphologische Kriterien typidentisch und/oder unterschiedliche Bedeutung unterschiedliche grammatische unterschiedlichen Wortarten utterance Verb Verwendung viele Voraussetzungen für partielle www.GRIN.com zugeordnet zwei

Bibliographic information