Positionierung als Kernentscheidung im Marketing

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 9, 2008 - Business & Economics - 27 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, früher: Berufsakademie Mannheim, Veranstaltung: Marketing, 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen von Marketing-Entscheidungen hat in den vergangenen Jahren die Frage an Bedeutung gewonnen, wie Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen am Markt positionieren. Nicht erfolgreiche Positionierungen, wie beispielsweise die Babypflegeserie von NIVEA machen deutlich welches Problempotential mit der Positionierung von Produkten verbunden ist. Lediglich die eindeutig positionierten Produkte sind es, die im Wettbewerb dauerhaft überleben und von Kunden bevorzugt ausgewählt werden. Vor diesem Hintergrund besteht das Ziel der vorliegenden Arbeit darin, aufzuzeigen, was im Zusammenhang der Marketing-Entscheidungen unter Positionierung zu verstehen ist. Dabei wird zunächst auf die konzeptionellen Grundfragen der Positionierung eingegangen und die Positionierungsziele werden herausgearbeitet. Des Weiteren werden Positionierungslücken und neue Positionierungsansätze beschrieben. Schließlich werden Barrieren der Positionierung sowie Ansätze zu deren Überwindung aufgezeigt. In Anbetracht der Fülle von Positionierungsstrategien werden im Rahmen dieser Arbeit lediglich die Wichtigsten herausgestellt: die Positionierung über die Zielgruppen-Orientierung, über die Markenaufwertung und über den Markenservice. Aufbauend auf den theoretischen Grundlagen, wird am Ende der Arbeit die erfolgreiche Positionierung anhand des Beispiels der Marke NIVEA verdeutlicht. Der Begriff Positionierung wurde durch die Amerikaner Ries und Trout geprägt. Beide verstehen unter „Positioning“ das Positionieren von Konzepten in den Köpfen der Kunden. Dabei sprechen sich Ries und Trout eindeutig gegen den Begriff des „Product-Positioning“ aus, da mit dem Produkt selbst nichts unternommen wird.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.1 Begriffsdefinition 2.2 Konzeptionelle Grundfragen 2.2.2 Die Wettbewerbsvorteil-Frage 2.2.3 Die Kundennutzen-Frage 3.1 Identifikation 3.2 Identifikation neuer 4.1 Barriere 4.3 Barriere 5.2 Positionierung 5.3 Positionierung Anbieter Andresen Angebot Attraktivität der Segmente Aufgabe der Positionierung Aufgrund Aufwerten durch Innovationen Aufwerten von Marken Barrieren der Positionierung Bedürfnisse der Kunden befriedigt Beispiel der Marke beispielsweise Beschränkung auf marken besteht bestimmt Bliemel Branche Daher Dauerhaftigkeit differenzieren differenziert Ebenda erfolgreiche Positionierung Festhalten an sachlichen gesättigten Märkten Grundfragen der Positionierung Identifikation neuer Positionierungsansätze Identifikation von Positionierungslücken innovative intelligente Dienstleistungen Jenner Kaufkraft kosmetische Kunden zu festigen Marke NIVEA Markenbild Markenerweiterung Markenidentität Markenpersönlichkeit Marketing Marketing-Mixes Marketinginstrumente Marktbedingungen Marktnische Marktsegment Marktsegmentierung modelltheoretische Aspekte neuen Produkt NIVEA Creme Pflegeprodukte Position Positionierung durch Zielgruppen-Orientierung Positionierungen auf gesättigten Positionierungseigenschaften Positionierungsidee Positionierungskonzepte Positionierungsstrategien Positionierungsziele Preis-Leistungs-Verhältnis produktgruppennahe Positionierung Ries und Trout Roosdorp sachlichen Positionierungen Schlüsselbildern Service sinnvoll starke Marken strategischen Umsetzung von Positionierungen Unternehmen Vorteil wahrgenommen Wahrnehmung der Kunden Wettbewerbsvorteil Zielgruppen der Marke Zielmarkt Zusatznutzen

Bibliographic information