Postmoderne Z ge in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Christoph Ransmayrs "Die letzte Welt"

Front Cover
Diplomarbeiten Agentur, 2012 - Foreign Language Study - 64 pages
In den letzten Jahrzenten kam es verst„rkt zu der Forderung sich von den leitenden Ideen der Moderne abzuwenden und diese zu revidieren. Eine einheitlich wahrnehmbare Wirklichkeit wird von den Vertretern der Postmoderne in Frage gestellt. Die Grundz ge der Postmoderne lassen sich mit einer Quelle vereinbaren, der sich Schriftsteller der letzten Jahrzehnte vermehrt zuwenden: dem Mythos. Im Gegensatz zu den ?Vernunftschranken? der Aufkl„rung und dem Konzept eines totalit„ren, sich nicht „ndernden Realit„tsbildes, handelt es sich beim Mythos um einen sich wandelnden Stoff, der an eine anf„ngliche Weltorientierung ankn pft, deren Pluralit„t nicht zugunsten einer statischen, vereinfachten Wirklichkeitsvorstellung negiert wird. Der Mythos scheint geradezu durch seine Vielfalt und der st„ndigen Ver„nderung, die an ihm vorgenommen wird, als solcher zu existieren und besteht somit unabh„ngig vom Autor fort. Dementsprechend verwandeln sich in ihm Steine zu Menschen, Menschen zu Tieren und statt von einer, sich nicht ver„nderbaren, g”ttlichen Autorit„t, geht er von der Pluralit„t der G”tter aus. Diese sind jedoch wiederum von einer, Menschen zugesprochenen, Ambivalenz gepr„gt. Statt eines statischen Realit„tsbildes wird somit im Mythos von einer st„ndigen Ver„nderung der Gegebenheiten ausgegangen. Es ist also nicht verwunderlich, dass gerade Ovids Metamorphosen - das Werk, in dem keinem seine Gestalt blieb - Grundlage eines der, f r die Postmoderne charakteristischsten Romane bildet: Christoph Ransmayrs Die letzte Welt. Mit seinem Roman Die letzte Welt aber etabliert sich Ransmayr als international renommierter Schriftsteller der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Die vorliegende Arbeit ber Ransmayrs Werk beginnt mit einer Auseinandersetzung mit dem Begriff der Postmoderne. Einem begriffsgeschichtlichen Abriss und der Darstellung der Debatte um Moderne und Postmoderne folgt die Veranschaulichung der postmodernen Tendenzen in Ransmayrs Die letzte Welt. Die Postmoderne wird dabei immer im Zusammenhang zur Moderne zu untersucht, da sich die Postmoderne aus der Moderne speist. Dementsprechend ist auch die Gliederung dieser Arbeit bipolar aufgebaut und orientiert sich an sechs Gegensatzpaaren, die entscheidend f r den Dialog zwischen Moderne und Postmoderne sind.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Gegentendenz Imagination
12
Gegentendenz Logos
26
Gegentendenz zum Diktum der Autorinstanz
36
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information