Praktikumsbericht Lehramt an Grund- und Hauptschulen

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 29, 2006 - Foreign Language Study - 66 pages
Praktikumsbericht / -arbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Note: 1,0, Justus-Liebig-Universität Gießen, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Das Leben der Kinder ist eng verflochten mit dem der Erwachsenen. Es ist kein idyllisches Paradies. Kinder bleiben von den großen Klassenkonflikten nicht unberührt. Sie müssen die tragischen Fehler der Erwachsenen büßen...“ Das Eingangszitat von WEDDING mag vielleicht im ersten Moment nicht an den Anfang eines Praktikumsberichtes passen, jedoch denke ich das dieses Zitat nicht nur auf unser Gesellschaftsbild im Allgemeinen bezogen werden kann, sondern auch auf das Lern- und Lehrverhalten der Schüler und Lehrer übertragbar ist. Gerade Lehrer haben Schülern gegenüber eine große Verantwortung zu tragen. Sie haben eine Vorbildfunktion, sie sollen Schüler auf die Gesellschaft vorbereiten, einen ansprechenden und leistungsorientierten Unterricht bieten und dabei sollen so wenige Fehler wie möglich auftreten. Schüler sind offen, lenkbar und auch im fortgeschrittenen Alter noch zu begeistern. Sie sind auch in gewisser Hinsicht auf ihre Lehrkörper angewiesen, genauso wie der Lehrer auf seine Schüler. Diese wechselseitige Beziehung erfordert ein gewisses Maß an Empathie und Respekt dem Anderen gegenüber. Zum einen verleiht es dem Schulleben ein gewisses Bewusstsein und zum anderen schafft es eine gesunde Lernbereitschaft. Die Einsicht der Kinder von früher kann somit den Kinder von heute eine große Stütze im Leben sein. Fehler werden nicht nur in der Vergangenheit, sondern auch in der Zukunft gemacht! Während meines Praktikums an der SCHULE durfte ich eine gute Beziehung zwischen Schülern und Lehrern erleben. Das Verhältnis zwischen Nähe und Distanz war sehr ausgeglichen. Eine nahe oder enge Beziehung beherrschte überwiegend den Schulalltag. Besonders die Nähe sowohl in den Klassenverbänden als auch unter den Lehrern sowie zwischen Schülern und Lehrern war bemerkenswert. Demzufolge wurde auch aufrichtig und ehrlich mit den Fehlern des anderen umgegangen. Gerade diese Art und Weise des „aufeinander zu Gehens“ erleichterte mir enorm den Einstieg in den Schulalltag und bereitete mir große Freude im Umgang mit den Schülern und Kollegen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
II
ii
III
1
IV
7
V
16
VI
34
VII
41
VIII
43
IX
45
XI
46

Common terms and phrases

Arbeitsauftrag Arbeitsbereitschaft Arbeitsplatzbeschreibung ASCHERSLEBEN Aufmunterung Baufritze Gruppe Begrü begrüßen beschreiben besprochen bester Freund Solltest Betriebspraktikum Biedenkopf Bläserklassen Blitzlicht Buddi Cluster Cornelsen Daraufhin Deutsch buch Deutschstunde Didaktische Landkarte DinA4 DOKUMENTATION DER UNTERRICHTSEINHEIT einfach auszuweinen einsam fühlen Einstiegsformen Empathie Erarbeitung Ergebnisse Erkundungsbogen erstellen ersten Fächer Flasche Folie Förderstufe Form eines Rollenspiels Frontal FS6a Ganzheitsschrift Hau Grundschule Gruppen eingeteilt Gruppenarbeit Hausaufgabe HESSISCHES KULTUSMINISTERIUM Hilfe brauchen Hinfüh Inhalt Kinder Klassenraum langweilen Lehrer LEHRER-SCHÜLER-INTERAKTION Lehreraktivität Lehrkräfte Lehrplan Deutsch lernen Lernkompetenz Liebe fehlen Material MERKMALE GUTEN UNTERRICHTS Methoden MEYER Mind Map Mitschüler Pantomime PARTNERARBEIT Pausenbrot Person Phase Unterrichtsverlauf Sozialform Plakate Plenum Praktikums Praktikumsbericht Präsentation Roland rung Schlagwortsammlung Schlüsselqualifikationen schreiben Schulalltag Schüleraktivität Schulformen Schulter brauchen Schwerpunkttag solltest Du Hilfe soziales Klima ßung Stundenplan Tafel festgehalten Talkshow TEXTMARKE Thema Freundschaft Tipps tung Unterrichtseinstiege Unterrichtsklima UNTERRICHTSSTUNDE UNTER BESONDERER Unterrichtsstunde zur Ganzheitsschrift Unterrichtsverlauf Sozialform Medium Verlaufsplanung der Unterrichtsstunde Vorgangsbeschreibung weiter ZEHN MERKMALE GUTEN Zusammensetzung und soziales

Bibliographic information