Praxishandbuch Internetstrafrecht

Front Cover
W. Kohlhammer Verlag, 2009 - Law - 392 pages
0 Reviews
English summary: Penal Law for internet questions is not only relevant in social discussions but also increasingly in the legal practice. Fighting internet crime faces special challenges. This includes applying instruments of criminal law to network based offence. The work treats the major fields of computer and internet based penal law comprehensively. German description: Das Internetstrafrecht spielt nicht nur in der gesellschaftspolitischen Diskussion, sondern auch in der juristischen Praxis eine zunehmend grossere Rolle. Dabei geht die Bekampfung der Internetkriminaliat mit besonderen Herausforderungen einher. Dies betrifft insbesondere die Anwendung straf- und strafprozessualer Rechtsinstrumente auf netzwerkbezogene Deliktsformen. Das Werk behandelt die Kernbereiche des Computer- und Internetstrafrechts (z.B. einschlagige strafrechtlicheVorschriften, strafprozessuale Ermittlungsinstrumente und die Verantwortlichkeit der Diensteanbieter) umfassend und wissenschaftlich fundiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
5
II
7
III
13
IV
44
V
47
VI
53
VII
58
VIII
59
XIII
232
XIV
234
XV
236
XVI
237
XVII
238
XVIII
262
XIX
268
XX
269

IX
62
X
90
XI
123
XII
177
XXI
270
XXII
374
XXIII
383
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

abrufbar Access-Provider Anbieter Anonymität im Internet aufgrund Bedeutung Begehung Beispiel beispielsweise Bekämpfung Bereich bereits besonders Bestandsdaten bestimmte BGHSt BT-Drs BVerfG Computer Computerbetrugs Computerkriminalität Cramer/Heine Crime Cybercrime Cybercrime Konvention daher Dateien Daten Datenschutzrecht Datenspeicher Datenträger Diensteanbieter Digital Evidence E-Mails elektronischen erforderlich Ermittlungen Ermittlungsbehörden Fällen gemäß genutzt Gercke Gesetz Gesetzgeber gespeichert Gribbohm grundsätzlich GRUR Handbuch handelt Handlungen Hilgendorf/Frank/Valerius Hinblick Hörnle Informationen Informationsgesellschaft Inhalte insbesondere insoweit International Internetkriminalität Internetstrafrecht IP-Adresse kinderpornographischen Kommunikation lediglich lich Maßnahmen möglich MüKo-StGB Norm NStZ Nutzer Nutzung Objektiver Tatbestand öffentlichen Online Online-Durchsuchung Passwort Person Phishing pornographische Praxiskommentar zum Urheberrecht Provider Rahmen Recht rechtlichen Rechtswidrigkeit Regelung Richtlinie Sch/Sch Schriften Schutz SK-StGB Sofern Software sowie Spindler StGB StGB erfasst StPO Strafbarkeit Strafgesetzbuch Strafrecht Straftaten Strafverfolgungsbehörden Täter Tathandlungen Tatobjekt tatsächlich Tauschbörsen technischen Telekommunikation Umsetzung Urheberrecht UrhG Vassilaki Verantwortlichkeit Verkehrsdaten Verschlüsselung Vorratsdatenspeicherung Vorsatz Vorschrift Wandtke/Bullinger wistra Zugang Zugänglichmachen Zugriff Zusammenhang

About the author (2009)

Dr. Marco Gercke teaches media penal law at the university of Cologne and is director of the Cybercrime research institute. Dr. Brunst is head of the department for information law and legal IT at the Max-Planck-Institute for foreign and international penal law in Freiburg.

Bibliographic information