Preiswettbewerb im Handel

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 29, 2011 - Business & Economics - 20 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung Im Handel dominiert mit einer zunehmenden Intensität branchenübegreifend immer mehr das Thema „Preis“ und „Billig“. Werbeslogans wie „geiz ist geil“, „hier spricht der Preis“, „wer mehr zahlt, ist selber Schuld“ bestimmen die Werbung und erwecken den Eindruck, dass „Billig“ das zentrale Thema im Handel ist. Die zunehmende Fokussierung erhöht den Druck auf die Wettbewerber so stark, dass diese zu einem Kampfverhalten führt, welches zu Preiskriegen führt. Es stellt sich die Frage wiese der Preis so stark in den Fokus gerückt es, wie es zu einer Entstehung von Preiskriegen kommt, was ihre Folgen sind und wie sich vermeiden lassen. In unserem Bewusstsein hat sich eine immer stärker werdende Preissensibilität verankert, so dass Händler sich oft nur über den Preis differenzieren können. Doch der Preis ist nicht alles was zählt, denn es entstehen immer neue Trends und Möglichkeiten für den Handel, den Preis aus dem Fokus zu rücken.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Absatzwirtschaft 06/2005 aggressive Preisstrategie Ahlert Aldi Angebot Auswirkungen Beispiele für Preiskriege Betriebsform Billig Bonusprogramm Bosshart Convienence Crohmer Discount Eggert Eigenmarke Einkauf achte Einstandspreis Elektronikhandel erhöhte Preissensibilität Erlebnishandel Fachmärkte Fernsehwerbung Geiz ist Geil Gesetzliche Rahmenbedingungen gesicherter Informationsbasis günstigen Preisen Handel auf gesicherter Handelsmarken Handelsmarketing Herstellermarken Homburg Ikea Informationen zum nationalen Irrgang Kartell Kartellrecht Kauf klassische Warenhäuser Kommunikationspolitik Konsumenten Kooperationen Kosten Kosteneinsparungen Kostenführerschaft Kostenvorteile Kunden Laker Lebensmittel Leistungsverhältnis Löhne und Rationalisierung Loyality Partner Markenartikel Marketing Meffert müssen Nachfrage nach Discount niedrige Preise Niedrigpreisstrategie normalen Preiswettbewerb Pascal Gries Payback Polarisierung der Nachfrage Polarisierung setzt Präsentationspolitik Preisorientierung der Verbraucher Preispolitik im Handel Preissenkungen Preisspirale Preiswettbewerb im Handel Produkte Restliche Marken Smart Shopper somit Speziell stark steht Strategien des Handels Systemvertrieb im Mittelstand Tankstelle Textildiscounter Trend Trendwende Umsatz Umsatzentwicklung ausgewählter Vertikaler Unternehmen Verbraucher nimmt weiter Verdrängungswettbewerb Vermeidung von Preiskriegen Vertikalisierung Weniger Markenbewußtsein Wettbewerb Wettbewerbsrecht Wettbewerbstrategien nach Porter Wirtschaft Ziel Zinöcker zunehmende

Bibliographic information