Proben der volkslitteratur der türkischen stämme ..., Volume 5, Issue 2

Front Cover
Commissionäre der Kaiserlichen akademie der wissenschaften: Eggers et Company, 1885 - Altaic languages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page xviii - Stimmungsbild zusammenfügt und so das Neue aus dem ihm geläufigen Alten zusammenstellt, so auch der Sänger epischer Lieder. Er hat durch eine ausgedehnte Uebung im Vortrage, ganze Reihen von Vortragstheilen, wenn ich mich so ausdrücken darf, in Bereitschaft, die er dem Gange der Erzählung nach in passender Weise zusammenfügt. Solche...
Page xix - Ich kann überhaupt jedes Lied singen, denn Gott hat mir diese Gesangesgabe ins Herz gepflanzt. Cr gibt mir das Wort auf die Zunge, ohne daß ich zu suchen habe, ich habe keines meiner Lieder erlernt, alles entquillt meinem Inneren, aus mir heraus.
Page xviii - Motive nach der Eingebung des Augenblicks in ein Stimmungsbild zusammenfügt und so das Neue aus dem ihm geläufigen Alten zusammenstellt, so auch der Sänger epischer Lieder. Er hat durch eine ausgedehnte Uebung im Vortrage, ganze Reihen von Vortragstheilen, wenn ich mich so ausdrücken darf, in Bereitschaft, die er dem Gange der Erzählung nach in passender Weise zusammenfügt. Solche Vortragstheile sind die Schilderungen gewisser Vorfälle und Situationen, wie die Geburt eines Helden, das Aufwachsen...
Page xix - Schilderung eines Landschaftsbildes, des Einbrechens der Nacht und des Anbruchs des Tages und viele Andere. Die Kunst des Sängers besteht nur darin, alle diese fertigen Bildteilchen so aneinander zu reihen, wie dies der Lauf der Begebenheiten fordert und sie durch neu gedichtete Verse zu verbinden.
Page xviii - Vortragsteile sind: die Schilderungen »gewisser Vorfälle und Situationen, wie die Geburt eines Helden, »das Aufwachsen eines Helden, Preis der Waffen, Vorbereitung »zum Kampf, das Getöse des Kampfes, Unterredung der Helden »vor dem Kampfe, die Schilderung von Persönlichkeiten und Pfer»den, das Charakteristische der bekannten Helden, Preis der Schön»heit der Braut, Beschreibung des Wohnsitzes, der Jurte, eines »Gastmahls, Aufforderung zum Mahle, Tod eines Helden, Toten» klage, Schilderung...
Page xix - Bildteilchen und die Geschicklichkeit in der Zusammenfügung ist der Maßstab für die Fertigkeit des Sängers. Ein geschickter Sänger kann jedes beliebige Thema, jede gewünschte Erzählung aus dem Stegreif vortragen, wenn ihm nur der Gang der Ereignisse klar ist...
Page xxiii - ... kann und daß eine mündliche Überlieferung von sehr langen Liedern , wie etwa eines Liedes von dem Umfang mehrerer Bücher des Homer, vollkommen unmöglich ist. 'Ich will damit nicht gesagt haben', fährt er fort, 'daß das menschliche Gedächtnis nicht imstande wäre, eine sehr große Komposition auswendig zu behalten. (Ich habe selbst Muhammedaner gekannt, die den ganzen Koran wörtlich auswendig kannten und hersagten, ohne auch nur ein Wort auszulassen.) Es ist dies aber nur möglich, wenn...
Page 232 - Ich pflügte, da kam dieser Mann und erkundigte sich nach meinem Lande, ich zeigte es ihm, und er sah es sich an. Er hatte aber Ziegen bei sich, von denen die eine lahmte und meinte, ich sei schuld, dass seine Ziege lahme, ich habe aber seine Ziegen gar nicht gesehen».
Page xix - ... und des Anbruchs des Tages und viele Andere. Die Kunst des Sängers besteht nur darin, alle diese fertigen Bildtheilchen so aneinander zu reihen, wie dies der Lauf der Begebenheiten fordert und sie durch neu gedichtete Verse zu verbinden. Der Sänger vermag nun alle die oben angeführten Bildtheile in sehr verschiedener Weise zu besingen. Er versteht ein und dasselbe Bild in wenigen kurzen Strichen zu zeichnen, er kann ausführlicher schildern, oder in epischer Breite in eine sehr detaillirte...
Page xviii - Jeder nur irgend wie geschickte Sänger improvisirt stets seine Gesänge nach der Eingebung des Augenblicks, so dass er gar nicht im Stande ist, einen Gesang zweimal in vollkommen gleicher Weise zu recitiren. Man glaube nun nicht, dass dieses Improvisiren ein jedesmaliges Neudichten ist. Es geht dem improvisirenden Sänger gerade, so wie dem Improvisator auf dem Klavier. Wie der letztere verschiedene ihm bekannte Läufe, Uebergänge...

Bibliographic information