Programmierung naturanaloger Verfahren: Soft Computing und verwandte Methoden

Front Cover
Springer-Verlag, May 10, 2010 - Computers - 261 pages
In diesem Buch geht es um die Programmiertechniken, die zur Implementation sog. naturanaloger Verfahren erforderlich sind. Dabei handelt es sich um Zellularautomaten, Boolesche Netze, Evolutionäre Algorithmen, Simulated Annealing, Fuzzy-Methoden und Neuronale Netze. Der Band ist wegen seiner Konzentration auf Programmiertechniken ein Ergänzungsband zu dem Buch „Modellierung von Komplexität durch naturanaloge Verfahren“. Es werden keine speziellen Programmierkenntnisse vorausgesetzt, sondern nur die Kenntnis einer der heute üblichen Sprachen wie JAVA oder C#. Die Anleitungen für das Programmieren sind in einem Pseudocode geschrieben, der auch für Anfänger verständlich ist und keine bestimmte Sprache voraussetzt. Nach erfolgreicher Lektüre sind die Leser in der Lage, selbst die genannten Modelle zu programmieren.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Programmieren im Zeitalter des Internet
1
2 Boolesche Netze und Zellularautomaten
6
3 Modellierung adaptiver Prozesse
63
4 Simulationen mit FuzzyLogik
119
5 Neuronale Netze
139
6 Hybride Systeme
226
7 Schlussbemerkung
252
Anhang A Hinweise zum FORTRANbasierten BeispielCode
253
Anhang B Experimentelles Arbeiten mit Simulationsprogrammen
258
Literatur
261
Sachwortverzeichnis Codes
262
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2010)

Dr. Jörn Schmidt, Dipl. Chem., ist Mitglied von COBASC (Computer Based Analysis of Social Complexity) an der Universität Duisburg-Essen.
PD Dr. Christina Klüver ist Privatdozentin für Informatik im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.
Prof. Dr. Jürgen Klüver leitet die Forschungsgruppe COBASC im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.

Bibliographic information