"Prospero's Books": Peter Greenaways Literaturverfilmung von Shakespeares "The Tempest"

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 24 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen (Institut Neuere Deutsche Literatur), Veranstaltung: Literatur und Film: Von der "Kinodebatte" bis zur Literaturverfilmung, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Shakespeares Drama "The Tempest/Der Sturm" gilt als sein Alterswerk und Abschied von der Buhne. Die Popularitat des Stuckes zeigt sich auch in zahlreichen Filmfassungen. Zwischen 1983 und 1991 zahlt Weidle (1997) in London acht verschiedenen Theater-Inszenierungen des Tempest und funf Filmadaptionen zwischen 1980 und 1991 . Peter Greenaways nannte seine Verfilmung "Prosperos Books." Es ist seine bisher einzige Literaturverfilmung und er machte daraus ein intermediales Kunstwerk, welches er auf die multimediale Ebene des 20. Jahrhundert ubertrug. Bereits die Anfangssequenz von "Prosperos Books" ist ein audiovisuell uberflutetes Bilderwerk auf mehreren Ebenen. In diesem Film ist die Form wesentlich kompli-zierter als in Greenaways fruheren Werken, dafur weniger schockierend. Greenaway wird von Ludeke (1995: S. 19) ..".als technisch innovativster Regisseur des 20. Jahrhunderts, der als machtigster Manierist die vorgefundene Welt syntaktisiert und den Schein des Seins durch zielsichere Zuordnung der Zeichen zum kunstlerischen Schein sediert" bezeichnet.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information