Qingzang Bahn: Ertrag des Baus der Bahn von Golmud nach Tibet

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 112 pages
0 Reviews
Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Sonstiges, Note: keine, Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen (Fach Sinologie Department fur Asienstudien), Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit wird das letzte chinesische Eisenbahnprojekt dargestellt, dass zur Einheit des Streckensystems in China gefehlt hatte. Die Anbindung der Autonomen Region Tibet war seit den 50er Jahren Vorhaben der Kommunistischen Partei China (KPCh) und Tibet das einzige Gebiet, welches nicht mit der Hauptstadt Beijing verbunden war. Im Jahre 2006 gelang nach vierjahrigen Bauarbeiten die Fertigstellung der Eisenbahnlinie unter offentlichem Interesse und Kritiknahme aus dem Ausland. Die chinesische Berichterstattung uber Finanzierung, Umweltvertraglichkeit und Nutzung des Zuges differenzierte stark von den tibetischen und den auslandischen Nachrichten. Die territoriale Anbindung Tibets an die Volksrepublik (VRCh) durch direkten Schienenanschluss besitzt Auswirkungen auf viele Bereiche. Im Rahmen dieser Untersuchung werde ich den Fokus auf den Ertrag der Bahn im (geo-)politischen und wirtschaftlichen Bereich richten. Dazu gehoren in erster Linie die politischen Vorteile, die sich fur die KPCh ergeben, unter deren Finanzierung das Projekt verwirklicht wurde. Der okonomische Gewinn der Zugstrecke wird in Hinblick auf das Transportsystem Chinas und dessen Effizienz uberpruft. Die Konflikte zwischen Tibetern und chinesischen Siedlern in Lhasa, die im Marz dieses Jahres begannen, machten die Einreise zur Forschungsarbeit vor Ort und Fahrt mit der Qingzang-Bahn unmoglich. Kurz nach den Ausschreitungen innerhalb der Bevolkerung wurde von der chinesischen Regierung keine Art von Visa mehr vergeben und die im Autonomen Gebiet Tibet (Tibet Autonomous Region, TAR) lebenden Auslander verwies man des Landes. Durch dieses Ereignis konnten die fur diese Untersuchung geplanten Interviews mit chinesichen Siedlern und tibetischen Einwohnern nicht stattfinden. Um tro
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
5
POLITIK
8
Der SinoTibetKonflikt
58
Kartenanhang
96
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information