Qualität durch Chancengleichheit: Gleichstellung als strategischer Faktor im Qualitätsmanagement technischer Universitäten

Front Cover
Marion Esch
W. Bertelsmann Verlag, 2008 - 250 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

VVoorrwwoorrtt
5
GGlleeiicchhsstteelllluunnggssppoolliittiisscchhee CChhaanncceenn uunndd RRiissiikkeenn ddeerr HHoocchhsscchhuullrreeffoorrmm
27
GGeennddeerr MMaaiinnssttrreeaammiinngg iimm uunniivveerrssiittäärreenn QQuuaalliittäättssmmaannaaggeemmeenntt
77
Von der Marginalisierung zur Institutionalisierung Gleichstellung
91
Aktuelle Hochschulreformansätze und Qualitätsmerkmale institutioneller
105
Prozessmodell für ein institutionelles Qualitätsmanagement
135
Studium zwischen Etablierung und Diskriminierung
147
Berufliche Chancen für Frauen in der Wirtschaft
161
Reforming Engineering Courses to Better Suit Women
185
Engineering Education die junge Frauen anspricht
195
Integratives Gendering in der Lehre
205
Initiatives and Best Practice from the
217
Engaging Women Scientists in the Policy Debate
227
Gender Mainstreaming in Forschungsvorhaben
235
Autorinnen und Autoren
245
Copyright

Ingenieurinnen und Ingenieure gesucht
171

Common terms and phrases

Akkreditierung aktuellen Anforderungen Angebote Ansatz Anteil ausgerichtet Bachelor Benachteiligungen Bereich Berlin beruflichen Erfolg Bildung Bologna-Prozesses CEWS Chalmers Chancen Chancengleichheit course deutlich deutschen Deutschland Diversity Engineering entsprechend entwickelt Entwicklung EPWS equality Erfahrungen erfolgreich ersten Europäischen Europäischen Kommission Evaluation externe Fächer Fachhochschulen Fachkultur fachliche female Femtec Forschung Frauen und Männern Frauenanteil Gender Mainstreaming Gender Studies Gender-Aspekten Gender-Kompetenz gerade Geschlecht Geschlechtergerechtigkeit geschlechtstypische Gesellschaft Gleichstellung gleichstellungspolitische Higher Education Hochschulen Hochschulinformationssystem Hochschulrektorenkonferenz Hochschulsteuerung hohen Hrsg Ingenieur Ingenieurinnen Ingenieurwissenschaften institutionelles Integration interdisziplinäre Jahren junge Frauen Kompetenzen Kooperation Lehre lichen Mädchen Management männlichen Maßnahmen Mentoring Möglichkeiten Naturwissenschaft naturwissenschaftlich-technischen neue Online Document Organisation OTA Hochschule Politik Potenzial Produkt Projekt Prozess Qualität Qualitätsentwicklung Qualitätsmanagement Qualitätssicherung Rahmen reform Schlüsselqualifikationen Schulen Science sowie sozialen Stakeholder stärker strategischen Studentinnen students Studien Studiengänge Studiengebühren Studienstrukturen Studierenden Studium Technik Technischen Universität Technischen Universität Berlin Technology Universität Lüneburg Unternehmen Unterschiede verschiedenen weiblichen weniger wichtig Wirtschaft Wissenschaft Wissenschaftlerinnen Wissenschaftsrat Wistedt Ziel

Bibliographic information