Qualität in der Krisen- und Kriegsberichterstattung: Ein Modell für einen konfliktsensitiven Journalismus

Front Cover
Springer-Verlag, Oct 30, 2008 - Language Arts & Disciplines - 289 pages
0 Reviews
Kriege sind zu globalen Medienereignissen geworden. Für den Journalismus hat das gravierende Konsequenzen: Wie kann er objektiv sein, wenn Information im Krieg immer auch ein militärischer Faktor ist? An welchen Kriterien misst sich journalistische Qualität in Krisenzeiten? Die Autorin beantwortet diese Fragen, indem sie Modelle für einen Friedensjournalismus und Qualitätskonzepte der Journalismustheorie kombiniert. So entwirft sie einen konfliktsensitiven Journalismus, der Objektivität und Qualität durch Multiperspektivität und Selbstreflexion anstrebt. Die Arbeit zeigt die Konsequenzen eines solchen Journalismusverständnisses für Ausbildung, Wissenschaft und Praxis.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
10
Orientierungspunkte Demokratie Menschenrechte Frieden
21
Journalismus Begriff Qualität Publikum
51
Krisen und Kriegsberichterstattung Produktion Text Rezeption
139
Friedensjournalismus Begriff Kriterien Problemfelder
195
Resümee und Ausblick
253
Literatur
273
Index
299
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Agenda Agenda-Setting Akteure Akteurinnen allerdings Analyse Ansätze Aspekte Aufgaben Auswahl Bedingungen Begriff Bericht Berichterstattung bestimmt Bilder Brosda Cultural Studies Debatte Demokratie demokratischen Öffentlichkeit Deutungsmuster Dimension Diskurs Diskursethik Ebenda eher eigenen Einfluss Empathie erst Ethik ethische Faktoren Fokus Framing Frieden Friedensjournalismus Galtung Gesellschaft individuellen Informationen Informationsmanagement Inhalte Interessen internationalen Irak Irak-Krieg Journa Journalismusforschung Journalismustheorie Journalistinnen journalistische Qualität journalistisches Handeln Kempf Kommunikation Konflikt Konfliktparteien konfliktsensitive Qualität konfliktsensitiven Journalismus Konfliktsensitivität Konflikttheorie könnte Kontext Konzept Kosovo Kosovo-Krieg Kriegsberichterstattung Krisen und Kriegen Kriterien Kritik kritische kulturellen lismus Lynch Massenmedien medialen Medien Medienethik Medienwirkungsforschung Meinung Meinungsbildung Meinungsjournalismus Menschenrechte militärische Modell Möglichkeiten Multiperspektivität muss Nachrichtenfaktoren nationalen Neuberger normativen Normen Objektivität Organisation Orientierung Parteien Parteilichkeit Perspektive politische Positionen Prozess Public Public Relations Publikum Qualitätsmodell Qualitätssicherung Recht Regierung Relevanz Rezeption Rezipienten Rezipientinnen Richtigkeit Rolle Selektion soziale Strategien strukturellen Strukturen Studien System Systemtheorie Themen tung unterschiedliche Vermittlung verschiedenen Vielfalt Völkerrecht Wahrhaftigkeit Weischenberg Wirkungen zentrale Ziele zweiten Golfkrieg

About the author (2008)

Dr. Nadine Bilke ist Redakteurin in der Hauptredaktion Neue Medien des ZDF und Lehrbeauftrage am Institut für Journalistik der Universität Dortmund sowie am European University Center for Peace Studies.

Bibliographic information