Qualität in einer Ökonomie der Publizistik: Betriebswirtschaftliche Lösungen für die Redaktion

Front Cover
Springer-Verlag, May 15, 2007 - Language Arts & Disciplines - 303 pages
0 Reviews
Harald Rau generiert mit einer theoriezentrierten Diskussion journalistischer Qualität und einer Auseinandersetzung mit der Medien innewohnenden Meritorik einen neuen Qualitätsbegriff. Auf dieser Basis gelingt ihm eine Übertragung von in monetär-gewinnmaximierenden Realitäten erprobten Verfahren auf die Publizistik. Dies wird für die beiden Arbeitstechniken Marketing - mit einer publizistischen Erweiterung in Richtung des in den Vereinigten Staaten entwickelten Ansatzes "Total Community Coverage" - und Benchmarking beispielhaft vorgeführt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Qualität Begriff und Diskussionsgrundlage im Journalismus
83
Publizistische Ökonomie am Beispiel der Disziplin Marketing
137
Mit Benchmarking auf dem Weg zu erweiterter Medienpluralität
205
Publizistik im ökonomischen Kontext ein Fazit
249
Literatur
277
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abschnitt Akteure Analyse Angebot Anpassungshypothese Ansatz Arbeit Arbeitstechnik Aspekt Basis Begriff Beispiel beispielsweise Benchmarking Benchmarks Bereich besonders betriebswirtschaftlichen Betriebswirtschaftslehre Branchen deshalb Deutschland Diskussion dualen Ökonomie eben Entscheidung Entwicklung ersten Faktoren Frage geht Gesellschaft gibt Grunde heute hohe homo oeconomicus Informationen Inhalte insbesondere Instrument Jahre Journalismus journalistische Qualität Kapitel Kategoriensystem Kernkompetenz klar Kommerzialisierung Kommodifizierung Kommunikation könnte konstitutionenökonomische Konstrukt Kontext Konzept Kriterien lassen lässt Leistung lich Management Marketing-Mix Markt Marktforschung Medien Medienangebote Medieninhalte Medienkrise Medienökonomie Medienunternehmen Medienwirtschaft meritorische Bedürfnisse meritorische Güter meritorischer Qualität Modell möglich möglicherweise muss neue normative öffentlich-rechtlichen Rundfunk öffentliche Ökonomie der Publizistik Organisation orientiert Präferenzen Produkt Produktion Prozent Prozess publizistische Qualität Qualitätsbegriff Qualitätskriterien Qualitätsmanagement Rahmen Readerscan Redaktion redaktionellen relevanten Rezipienten schen schließlich Setzungen Sicht Sinne Social Marketing soziale spieltheoretischen strategische Tageszeitung tatsächlich Theorie Total Community Coverage Total Quality Management Überlegungen unserer Unternehmen unterschiedliche vermuteter meritorischer Verständnis viele Weise weiter wirtschaftlichen zeigt Zeitung Ziel Zielgruppen zunehmend Zusammenhang

References to this book

About the author (2007)

Dr. Harald Rau ist Privatdozent für Journalistik und Medienökonomie am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig. Er ist Diplom-Kaufmann und arbeitet als Berater und Journalist.

Bibliographic information