Qualitätsmanagement als Instrument des Risikomanagements am Beispiel des Krankenhauses

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 17, 2006 - Business & Economics - 31 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Hochschule Wismar, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die heutige Situation im Heilwesen ist gekennzeichnet durch hohe Ansprüche des Patienten. Hierzu zählt an erster Stelle die richtige Diagnose durch den Arzt und die Verschreibung der richtigen Medikamente. Ein vom Gesetzgeber hervorgehobener Kosten-Leistungsdruck, verbunden mit einer erheblichen Verkürzung der Verweildauer, hat zu einem starken Zeitdruck für die Beschäftigten im Gesundheitswesen geführt. Durch den hohen Kostendruck bestehen Bestrebungen, kostengünstiges Personal einzusetzen, welches dann aber meist auch weniger qualifiziert ist. Des Weiteren führt dieser Kostendruck auch zur Reduktion von Personal, längeren Arbeitszeiten, Stress, weniger Zeit für den einzelnen Patienten und letztendlich zur Unzufriedenheit des Personals. Dies führt oft zu Behandlungsfehlern im Gesundheitsbereich, insbesondere im Krankenhaus. Die Folgen sind eine stetig zunehmende Zahl von Zivilprozessen mit steigenden Schadenersatz- und Schmerzensgeldforderungen. Des Weiteren nimmt zwangsläufig die Qualität der Leistungen ab. Das Robert-Koch-Institut kam in seinem Bericht „Medizinische Behandlungsfehler“ vom Oktober 2003 zu dem Ergebnis, dass in Deutschland von ca. 40.000 Behandlungsfehlervorwürfen pro Jahr auszugehen ist. Davon sind 60% des Versorgungsbereiches der Krankenhäuser betroffen und nur die Fälle, die durch Klageverfahren bekannt geworden sind. Die Dunkelziffer ist weit höher anzusetzen. „Fehlervorwürfe betreffen dabei vornehmlich die operativen Disziplinen und in überdurchschnittlichem Maße Krankenhausärzte.“ Die in Deutschland anerkannten Fälle von Schadensersatz werden jährlich auf 12.000 geschätzt. In diesem Zusammenhang soll zu Beginn der Arbeit eine Abgrenzung des Qualitätsmanagements vom Risikomanagement vorgenommen werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

abgerufen Ablauforganisation und Risikodokumentation Absatzes gilt Annabelle u. a. Ansteckung mit Prionen Ärzte Ärzteblatt Arzthaftung und Risk Aufzählung gilt Balanced Scorecard Bedarf für deutsche beide Managementansätze Bereich Berichtssystem für klinische Bettgitter Bezug braucht die Spitalführung Checklisten im Krankenhaus deutsche Krankenhäuser Deutschland Ecoconsult GmbH MEC Eiff Fall Busters-Program Fehlermeldungen folgenden Satz gilt Forschungszentrum Jülich Gesundheitswesen Grund Haus Heft Hett hierbei Hierfür Hintergründige Schäden Hinzu kommt http://www.aezq.de/projekte/patientensicherheit/schlussfolgerungen/view infiziert Informationen Instrumenten Kennzahlen braucht Klaus klinische und pflegerische Klinisches Risikomanagement Kommunikation KonTraG Kostendruck Krankenhaus Versicherungswirtschaft Management im Krankenhaus Martin Maßnahmen Medizinische Behandlungsfehler Mitarbeiter Münchener Ecoconsult muss Offenlegung von Fehlern Organigramm Organisatorische Defizite Patienten Patientensicherheit Pflegepläne pflegerische Zwischenfälle Prävention Prozesse Qualitätsmanagement Qualitätsmanagement-Dokumentationssystem Qualitätssicherung Rest des Absatzes Risiken Risikoanalyst Risikobehandlung Risikoerfassung Risikokommunikation Risikomanagement im Heilwesen Robert-Koch-Institut Schäden und Fehler Schmerzensgeldforderungen Schweizerische Ärztezeitung Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft somit sowie Speculum Spitäler brauchen Risikomanagement Strategien und Konzepte Unzureichende Gerätesicherheit Verabreichung falscher Medikamente Verantwortung Vergleichende Risikobewertung Wilfried u. a. Zürich Zweifelsfall

Bibliographic information