Qualitätsmanagement bei privatwirtschaftlichen Trägern beruflicher Bildung

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 17, 2005 - Business & Economics - 83 pages
0 Reviews
Masterarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Donau-Universität Krems - Universität für Weiterbildung, 43 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ausgangspunkt ist die Situation des Barnimer Bildungswerkes zu Beginn des Jahres 2003. Aufgrund ungünstiger Markteinflüsse in Handlungsdruck geraten, entschied sich das Unternehmen für eine grundlegende und nachhaltige Revision seines Managementsystems. Das Streben nach höchster Qualität wurde zum Hauptgrundsatz der Unternehmenspolitik erklärt. Mitte 2004 sind erste Erfolge in Form einer Stabilisierung der Wettbewerbsposition und eines zertifizierten Qualitätsmanagementsystems erkennbar. Jedoch lässt eine Begutachtung dieses Systems weiteren Verbesserungsbedarf vermuten. Wünschenswert erscheint vor allem der verstärkte Einsatz betriebswirtschaftlicher Werkzeuge wie z.B. Portfolios, Diagramme, Kreativitätstechniken und Kennzahlen. Solche Werkzeuge könnten der Geschäftsführung die Einschätzung von Entwicklungen im Unternehmen erleichtern. Auch die systematische Identifizierung und Kontrolle sinnvoller Ziele und Maßnahmen könnte auf diese Weise unterstützt werden. Ausgehend von der Annahme, dass auch andere Unternehmen vergleichbaren Problemsituationen gegenüberstehen, soll diese Arbeit zu einem besseren Verständnis des Wesen und der Auswirkungen von Qualitätsmanagement bei Bildungsträgern beitragen. Zu diesem Zweck wird folgende Arbeitshypothese formuliert: Für Bildungsträger ist die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems eine geeignete Maßnahme zur Initiierung eines Entwicklungsprozesses der nachhaltig zum Unternehmenserfolg beiträgt. Die hierzu entwickelten Ausführungen richten sich hauptsächlich an zwei Zielgruppen, die Mitarbeiter des Barnimer Bildungswerkes und die Mitarbeiter ähnlich strukturierter Unternehmen mit einer vergleichbaren Ausgangssituation. Interessierten Lesern werden grundlegende Informationen und Beispiele zum Thema Qualitätsmanagement vorgestellt, die eine spätere Prüfung der Arbeitshypothese ermöglichen sollen. Spezielles Vorwissen über Unternehmensführung und Qualitätsmanagement wird dabei nicht vorausgesetzt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
vii
II
3
III
32
IV
55
V
70

Common terms and phrases

Abbildung 39 Ablauforganisation Agentur für Arbeit Akquisition Analyse Anforderungen Ansatz Arbeitsabläufe Aspekte Auftraggeber Balanced Scorecard Barnimer Bildungswerk Bedeutung der Kriterien Begriff beinhaltet Bereich Entwicklung Bereich Kunden Bereich Lieferanten Bereich Prozesse Bereich Wettbewerber besonders bestimmten Betrachtungsebenen Betriebsanweisungen bewertet siehe Abbildung Bewertung Bildungsanbieter Bildungsbranche Bildungsdienstleistungen Bildungsleistung Bildungsunternehmen Bundesagentur für Arbeit Darstellung Deming Dokumentation Dokumente Durchführung und Nachbereitung EFQM EFQM-Modell Einführung des QMS EIPOS Fachbereich Führung Führungsprozess Geschäftsführer Hauptprozess Implementierung inhaltliche internen Audits Jahr Kapitel 3.4 Kommunikation Kompetenz konkrete konnte Kontinuierliche Verbesserung kontinuierlichen Verbesserungsprozess Kriterien im Bereich Kriterium Lehr-Lern-Prozess Leistungen Leistungserbringung managementsystem Mitarbeiter Organisation Ott/Scheib pädagogischen Prozesses positive Entwicklung Produkt Prozessanweisungen Punkten Punktezahlen bewertet siehe QM-Dokumentation QM-Handbuch QM-Sterns Qualität Qualitätsbegriff Qualitätsmanagement bei Bildungsträgern Qualitätsmanagement-Handbuch Qualitätsmanagements im Barnimer Qualitätsmanagementsystems Quality Management Schritt Kapitel Selbstbewertung siehe Kapitel sollte sowie Teilnehmer von Bildungsmaßnahmen Teilprozess Total Quality Management Transferqualität Umsetzung Unternehmensebene Unternehmensentwicklung im Bereich Vorbereitung Weiterbildung wesentlichen wichtige zeigt Zertifizierung Ziel Zufriedenheit

Bibliographic information