Qualitätsmanagement für behinderte und ältere Menschen im Tourismus

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 16, 2004 - Business & Economics - 52 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer (ehem. Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer) (Institut für öffentliche Dienstleistungen und Tourismus), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit den Problemen und Barrieren speziell im Tourismus, die sich behinderten und älteren Menschen in den Weg stellen. Dieses Thema ist für den Tourismus aktueller denn je, denn die meisten Länder sind in diesem Bereich schon viel weiter als Österreich. Zur Zeit ist die Situation leider noch so, dass sich behinderte und ältere Menschen nicht frei bewegen können und ihren Urlaub nicht frei nach belieben wählen können, wie alle anderen Menschen. Sie müssen alles vorher gründlich planen und organisieren. Ich habe in meiner Arbeit versucht die häufigsten Hürden aufzuzeigen, die Menschen zu überwinden haben, wenn sie entweder in ihrer Motorik oder in ihrer Psyche nicht der üblichen „Norm“ entsprechen. Ich erwähne in meiner Arbeit auch die Berufschancen und Sportmöglichkeiten, die sich Behinderten bieten. Ich bedanke mich bei meiner Schwester Helene Schania, der dieses Thema einfiel. Weiters bedanke ich mich bei Prof. Mag. Dr. Franz Kurzbauer, der mich während dem Unterricht tatkräftig unterstützt hat und bei der Schule für die Möglichkeit der Unterstützung durch das Internet. Bei meiner Mutter Piroska Schania möchte ich mich für das Korrekturlesen und ebenfalls für die Möglichkeit der Unterstützung durch das Internet bedanken. Unterstützung bekam ich auch von Ing. Michael Reisel, NÖ Landesregierung Abteilung Wohnbauförderung. Hiermit erkläre ich, dass ich diese Arbeit eigenständig, ohne unerlaubte Hilfsmittel und nur unter Verwendung der angegebenen Quellen verfasst habe.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Adaptationsfähigkeiten aktiv akustischen alpiner und nordischer Amputiertensport Angebote angewiesen Arbeitsplatz aufgrund Austrian Airlines Barrierefreiheit baulichen Barrieren bedeutendsten Sportarten beeinträchtigt Beeinträchtigungen begünstigten Behinderten behinderte Menschen Behindertenausweis behindertengerechten Behindertengleichstellungsgesetz Behindertensport Behinderungsarten Bereich Berufe besonders Betroffenen Bevölkerung Bewerben Blinde Menschen blindekuh Check-in derzeit Dienstleistungen Einrichtungen Einschränkungen Fähigkeiten Freizeit gehörlose Menschen gehörlose und schwerhörige geistige Eignung geistiger Behinderung Gesellschaft gibt großen Hapag Lloyd Hilfe http://www.dvfr.de/mediabase/documents/AG3-Fulda-Finke-Referat.pdf http://www.gleichanders.at/downloads/endbericht_qualitaet.pdf http://www.oebsv.or.at Informationen Infrastruktur Integration Jahr der Menschen konkrete Konzept körperliche und geistige Kurt Schmid Leichtathletik Lernbehinderung Lernprozesse Meinung eines Rollstuhlfahrers Menschen in Österreich Menschen mit Behinderung mittlerweile Mobilität Mobilitätsbehinderte möglich müssen Nutzung ÖBB öffentlichen Raum oftmals ÖSTERREICHISCHEN BEHINDERTENSPORTVERBANDS Paralympics Passagiere psychische Querschnittslähmung Rahmenbedingungen Rampe Reisebüros Reisen Rollstuhl rollstuhlgerecht Rollstuhlsport Ryanair Sanis schwerhörige Menschen Schwimmen Sehbehinderte Menschen selbstbestimmten Service Sophia Schania Seite sowie sozialen Barrieren Spastiker Special Olympics speziell Sportler sportlichen Sportprogramm Sportschießen Teilhabe teilnehmen Tischtennis Tourismus TrainerInnen Umfeld Umwelt Unified unsere Urlaub Vorsorgen VORTEILScard Blinde wichtige Zugang zumeist

Bibliographic information