Qualitätsmanagement sozialer Dienstleistungen

Front Cover
GRIN Verlag, Dec 28, 2006 - Education - 364 pages
0 Reviews
Fachbuch aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: keine, , 1406 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der erste Teil des Buches hat synoptischen Charakter. Ausgehend von einer Erörterung wesentlicher Kontextfaktoren (Kap. 1.), werden in Übersichtskapiteln die spezifischen Grundlagen des Qualitätsmanagements und Schnittmengen zur Organisationsforschung (Kap. 2.) dargestellt. Dabei wird deutlich, dass Qualitätsmanagement kein distinktes Phänomen ist, sondern sich zentrale Anliegen auch unter organisationspsychologischen und -soziologischen Labels abhandeln lassen. Nach einer Erörterung der Besonderheiten sozialer Dienstleistungen und ihres Managements (Kap. 3.) bildet eine systematische Beschreibung von über vierzig im deutschsprachigen Raum verwendeten Qualitätsmanagementansätzen und so genannten Kontextkonzepten den Hauptteil des Buches (Kap. 4.1 bis 4.5). Unter Berücksichtigung vorliegender Analysen und Erfahrungsberichte wird dabei auch eine Beurteilung der meisten Modelle und Verfahren im Hinblick auf verschiedene Kriterien gewagt. Um die Suche nach Primär- und/oder Sekundärliteratur zu bestimmten Qualitätssystemen und Kontextkonzepten zu erleichtern, sind den entsprechenden Kapiteln eigene Quellenverzeichnisse und Literaturempfehlungen beigefügt. Es schließt sich eine Kurzdarstellung der prominentesten Werkzeuge aus dem Methodenarsenal der Qualitätsmanager vorwiegend ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlicher Provenienz an, bevor die in sozialen Handlungsfeldern vorherrschenden Praktiken und Instrumente näher beschrieben, zum Teil auch kritisch gewürdigt werden (Kap. 4.6). Danach stehen einige grundsätzliche Fragen der Implementierung im Mittelpunkt der Betrachtung. Angesichts der Vielfalt von Ausgangsbedingungen und Kontextfaktoren, unter denen sich soziale Organisationen mit Qualitätsmanagement beschäftigen, wird zwar auf konkrete "rezeptologische" Empfehlungen verzichtet, jedoch werden vermeidbare Fehler exemplarisch erörtert (Kap. 4.7).
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
3
II
23
III
61
IV
75
V
274
VI
281
VII
292
VIII
314
X
359

Other editions - View all

Common terms and phrases

Altenhilfe Aspekte Balanced Scorecard Behindertenhilfe Benchmarking Bereich Beurteilung des Ansatzes Bewertung BMFSFJ Hrsg Boeßenecker Bundesministerium für Familie Controlling Darstellung des Ansatzes Deutsche Diakonisches Dokumentation EFQM EFQM-Modell Eigenverlag Einrichtungen und Diensten Entwicklung EREV-Schriftenreihe Erziehungshilfe Evaluation Evangelische Jugendhilfe externe Fachkräfte fachlichen feldspezifisch Frauen und Jugend Freiburg Gerull Handbuch Handlungsfeldern Heimerziehung Hilfen zur Erziehung Indikatoren Instrumente interne Jugend Hrsg Jugendarbeit Jugendhilfe Kinder Kindertageseinrichtungen Kindertagesstätten KJHG Konzept Kriterien Kronberger Kreis Kunden Lambertus Leistungen lernenden Organisation Literaturempfehlungen fett Luchterhand Maßnahmen Materialien zur Qualitätssicherung Merchel Methoden Mitarbeiter MitarbeiterInnen Modell möglich Münster pädagogischen Personalentwicklung Planung Produkt Prozess Quali Qualität Qualitätsbeauftragte Qualitätsentwicklung Qualitätskonzepte Qualitätskriterien Qualitätsmanagement in sozialen Qualitätssicherung Qualitätsstandards Qualitätszirkel Quality Management Quellenverzeichnis und Literaturempfehlungen Rahmen Ressourcen Seghezzi Selbstbewertung Selbstevaluation soll sowie Sozialen Arbeit sozialen Einrichtungen Sozialer Dienste sozialer Dienstleistungen Sozialpädagogik Standards Strategien Strukturen systematische Total Quality Total Quality Management u. a. Hrsg Umsetzung Unsere Verfahren Votum Weinheim Zertifizierung Ziele Zollondz

Bibliographic information