Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung in Non-Profit Organisationen

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 25, 2006 - Business & Economics - 50 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, 63 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Bereich des Dritten Sektors vollziehen sich derzeitig wandelnde Entwicklungstendenzen im sozialen, technischen und wirtschaftlichen Kontext, denen NPOs durch Umstrukturierung und neuen Managementkonzeptionen begegnen müssen, um die Existenz der Organisationen aufrechterhalten zu können. Mit ihrer zunehmenden marktwirtschaftlichen Orientierung vollzieht sich aufgrund des veränderten Selbstverständnisses der Organisationen ein Wandel von einer Wertgemeinschaft zur Dienstleistungsgemeinschaft. Ausschlaggebend für das veränderte Selbstverständnis bezüglich des Managements in Non-Profit Organisationen sind primär ökonomisch-gesellschaftliche Entwicklungstendenzen wie beispielsweise erhöhte Arbeitslosigkeit, steigende Sozialausgaben bei gleichzeitigem Rückgang der Einnahmequellen (Finanzkrise der öffentlichen Hand), Folgen der Globalisierung und steigende Armut. Für viele gemeinnützige Organisationen, die auf staatliche Subventionen angewiesen sind, hat dies einschneidende finanzielle Einbüßungen zur Folge. Aber auch Non-Profit Organisationen, die weniger auf den Staat angewiesen sind, stehen aufgrund der rückläufigen, privaten Spendenbereitschaft einem erhöhten Kostendruck gegenüber, der zwangsläufig zu einer Notwendigkeit des effizienten und kostenoptimierten Mitteleinsatzes führt. Die Entwicklung hin zur Privatisierung öffentlicher Dienste scheint unaufhaltsam zu sein. Zunehmend stehen NPOs auch einem Konkurrenzdruck seitens privater Anbieter gegenüber, was zu einem höheren Anspruchsniveau und Qualitätsniveau der Konsumenten führt. Dabei entsteht das Dilemma zwischen dem Professionalisierungsbestreben der NPOs auf der einen Seite zu Ungunsten ehrenamtlicher Mitarbeiter auf der anderen Seite, zumal diese häufig nicht die notwendigen Qualifikationen mit sich bringen. Für NPOs stellen sich somit in dieser Umbruchsphase, die durch eine zunehmende Kommerzialisierungstendenz gekennzeichnet ist, verschiedene Herausforderungen, denen sie unausweichlich begegnen müssen. Da es sich im Non-Profit-Sektor hauptsächlich um Dienstleistungsunternehmen handelt und diese zunehmendem Konkurrenzdruck ausgesetzt sind, reagieren NPOs zumeist mit verstärkt orientierten Qualitätsmanagementsystemen, um sich auf den kompetitiven Märkten halten bzw. etablieren zu können. Relevant ist diesbezüglich die Frage nach der Vorgehensweise und mit welchen Instrumenten und Mitteln dies bewerkstelligt werden kann.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
2
II
3
III
4
IV
7
V
9
VI
11
VIII
14
IX
15
XII
21
XIII
22
XIV
23
XV
24
XVI
25
XVII
28
XVIII
36
XIX
40

X
18
XX
43

Common terms and phrases

Aktualität der Debatte Anheier Ansätze aufgrund Badelt Beitrag zur Organisationsentwicklung Bereich des Dritten betriebswirtschaftlicher bringt gute Mitarbeiter Comelli Debatte um Qualitätsmanagement Definition Dritten Sektors Eckardstein effiziente EFQM EFQM-Modell finanziellen Fundraising gemeinnützigen Organisationen gesellschaftlichen Globalisierungsfalle Grundlagen Gute Personalführung bringt Handbuch der Nonprofit Hrsg Implementierung Instrumente Klausegger Kunden Lösungsansätze Management von Non-Profit Management-Brevier für Nonprofit-Organisationen Managementdefizite Markt Marktgesteuerte Qualität Menschenbild Methode der Organisationsentwicklung Mitglieder neue Sozialphilosophie Non-Profit Organisationen Nonprofit-Sektor Normenreihe notwendig NPO`s NPOs Organi Organisationen sowie Non-Profit Organisationskultur Otto Speck Personalentwicklung Personalführung bringt gute Personalmanagement Priller Profit Organisationen sowie Prozess Qualität der Leistungen Qualitätsbegriff Qualitätsentwicklung Qualitätsmanagementsystemen Quality Management Ressourcen sation schaftliche Scharitzer Schloss Münchenwiler Schwarz Sektor in Deutschland Selbstbewertung soll sowie Non-Profit Organisationen sozialen Einrichtungen Sozialmanagement Speck Staat Strukturen Systeme Tavistock Institute Total Quality Management Training als Beitrag Übernahme betriebswirtschaftlicher Umsetzung Universität Dortmund Ursprung und Ansätze Veränderungen Veränderungsmanagement Veränderungsprozess Vertiefungsfaches Vomberg Wandel Wettbewerb Zertifizierung Ziele Zimmer zunehmende

Bibliographic information