Qualitative Sozialforschung

Front Cover
GRIN Verlag, Oct 19, 2011 - Education - 35 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,5, Hochschule Bremen, Veranstaltung: Empirische Sozialforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gibt viele Gründe, warum Forschung betrieben wird. Der ursprünglichste ist wohl die Neugierde, doch hat sich die Wissenschaft auch in anderen Bereichen als hilfreich erwiesen, wie z. B vorteilsorientierte Neigungen, aber auch das notgetriebene oder solidarisierende Handeln. Die Verwendung wissenschaftlicher Argumentationsweisen hat zu massiven Veränderungen des Weltbildes über die Menschengeschichte hinweg geführt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
II
2
III
4
IV
22
V
23
VI
24
VII
30

Other editions - View all

Common terms and phrases

1.1 Weshalb überhaupt 2000 im Internet 3.3 Differenzierung Ablaufmodell Aktionsforschung allerdings Allgemeingültigkeit Analyse Ansatz Arbeitskreis der Qualitativen Arbeitskreis Qualitative Sozialforschung Aristoteles Aspekte Aussagekraft Aussagen Auswertung Befragten bereits bestimmten Computer Daten Deutungen Dezember Dilemma-Interviews Diskursive Interviews Dokumentenanalyse eigene Einzelfallanalyse entscheidend entwickelt erst Explikation Feldforschung Flick fokussierter Interviews Forschenden Forscher Frage Fragestellung Galilei Galileo Galilei Gegenstandsbereich Gegenstandsbezogene Gespräch Gesprächsgegenstand Gesprächsleitfaden gibt großer Grounded Therory Gruppe Gruppendiskussion herauszufiltern Hopf Husserl Informationen innerhalb der Sozialforschung Interpretationen inwieweit Kendall kommunikativ konkret Kurt Lewin Material Mayring Menschen Merton Modelle muß Nachfragen narrativen Interviews nonverbaler Personen Pflegeperson Philosophenlexikon Pierre Bourdieu Platon Problemzentriertes Interview Programmiersprache Psychologie Verlags Union qualitative Denken Qualitative Sozialforschung 1994 qualitativen Sozialforschung 3.4.1 qualitativer Forschung Situation Sokrates soll somit soziale Sozialforschung 3.1 standardisiert Statistiken Stop and memo Struktur strukturiertes Subjektiven Bedeutungsstruktur Suchfunktionen Teilnehmende Beobachtung Tests Textpassagen Textverarbeitungsprogramme Thematik theoretischen Theorie Überprüfung Unterschied vorgefertigte Vorgehensweise vorstrukturierte wichtig wieder wissenschaftlicher Zeilenweise Codierung Ziel Zugriff zunächst

Bibliographic information