Quellenanalyse zur Sprachenfrage in der deutschen Missions- und Kolonialpädagogik: Mit Schwerpunkt der Betrachtung, der von der Mission erläuterten Erziehungs- und Bildungspädagogischen Mängel am Regierungsschulwesen

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 28 pages
0 Reviews
Essay aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Padagogik - Sonstiges, Note: 1,7, Universitat Paderborn (Institut fur Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Schulbucher als Trager von Bildern uber Erziehung und Bildung, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Es handelt sich um ein Essay fur eine Teilnahmebescheinigung im Seminar., Abstract: 1. Einleitung In einer unserer Sitzungen im Seminar "Schulbucher als Trager von Bildern uber Erziehung und Bildung" gingen die Teilnehmenden, gemeinsam mit der Dozentin naher auf den Aspekt der Darstellung fremder Kulturen in Schul-buchern ein. Ein Kernpunkt dieser Betrachtungen lag dabei auf der Untersuchung von Dar-stellungsformen aus der deutschen Kolonialzeit. Mit diesem Essay mochte ich mich der Diskussion um die Sprachenfrage im Unterricht der Kolonialschulen in Afrika und unter diesen besonders der in Togo widmen, welche durch vielfaltigen, zusammengehorigen Schriftverkehr zwischen Mission, Kolonialregierungen und dem Auswartigen Amt in Berlin gefuhrt wurde. Der Schwerpunkt meiner Betrachtungen wird dabei darauf liegen, die von der Mission erlauterten erziehungs- und bildungspadagogischen Mangel des Re-gierungsschulwesens der Kolonialregierungen zu analysieren. 3. Abschlieende Betrachtung [...]Neben der innerdeutschen Auseinandersetzung zwischen Kirche und Staat spielte z.B. auch das Verhalten gegenuber den Afrikanern, europaischen Siedlern anderer Nationen, sowie den benachbarten Kolonien anderer Kolonialmachte eine Rolle. Auch diese Aspekte flossen in den Streit um die Sprachenfrage ein. [...] Zudem findet parallel auch heute, nach meinem Empfinden, wieder eine ver-starktere aktive Umgestaltung der Kinder und Jugendlichen hin zu hoherer Ar-beitsbelastbarkeit im Sinne der Forderungen des modernen Arbeitsmarktes statt, ohne dass man immer absehen kann, ob dabei die Schere fur den aushaltbaren Druck nicht auch manchmal zu hoch sein konnte. Fur die Kolonien bleibt weiter zu berucksichtigen, dass der padagogische Um-gang m
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information