Radikaler Skeptizismus an der Rationalität in Organisationen: Scott Adams im Lichte ausgewählter Theorien des Organizational Behavior-Ansatzes

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Unternehmensfuhrung, Management, Organisation, Note: 1, Fachhochschule Wiener Neustadt, Sprache: Deutsch, Abstract: Wahrend das rationale (Entscheidungs-)Verhalten anhand zahlreicher Theorien unterschiedlichster Disziplinen erklart wird, ist die Suche nach (wissenschaftlichen) Uberlegungen oder Modellen hinsichtlich irrationalen Verhaltens in Organisationen ungleich schwieriger - und das, obwohl der Mythos der Rationalitat in und von Organisationen zunehmend aufgeweicht wird. Moderne Theorien, wie jene des Institutionalismus oder die Rational Choice Theorie stimmen uberein, dass Organisationen nicht (notwendigerweise) effizient sind und nach streng rationalen Mastaben operieren. So besagt das Rational-Choice-Theorem, dass jegliches Verhalten individuell intentional ist und dass Akteure nur ihren individuellen Interessen (wie objektiv verruckt diese auch sein mogen) folgen. "Dummheit" ist dabei nichts anderes als unvollstandige Information, die es im Uberma gibt. Auch Scott Adams liefert mit seinen Uberlegungen rund um das "Dilbert-Prinzip" einen moglichen (mit einem Augenzwicker versehenen) Erklarungsansatz hinsichtlich des Zustandekommens absurder und irrationaler Verhaltensweisen in Organisationen. Adams, US-amerikanischer Cartoonist, Buchautor und Erfinder von "Dilbert" geht davon aus, dass Individuen von Natur aus "dumm" und daher zu rationalem Verhalten, verstarkt durch eine zunehmend komplexere Umwelt nicht in der Lage sind. In der vorliegenden Arbeit werden die Adams'schen Uberlegungen uber die Absurditat und Irrationalitat individuellen Handelns in Organisationen als eine Art radikaler Skeptizismus am organisationalen Rationalitatspostulat verstanden. Ziel der Untersuchung ist es, nicht nur Adams' radikalen Skeptizismus an der Rationalitat individuellen Handelns und Entscheidens zu erlautern, sondern seine Uberlegungen auch im Lichte funf ausgewahlter,
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

SCOTT ADAMS THEORIE IM LICHTE DES ORGANIZATIONAL
15
CONCLUSIO
21
LITERATURVERZEICHNIS
24
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Adams im Lichte Ansatzes GRIN Arbeit Arbeitnehmer Arbeitsplatz Arbeitswelt so absurd Argyris Ausgangsprämissen Barbara Maria Weber Basisannahme begrenzten Rationalität begründbar beispielsweise daher denkbar schlechtesten Entscheidungen Dilbert Dilbert-Cartoons Dilbert-Prinzip im Bild Dummheit Ebenda Erklärung menschlichen Verhaltens erläutert folgende Führungskräfte Geschäftsleben glücklich Goleman Grundmodell des Organizational Grundprämissen individuellen Individuen in Organisationen Individuum irrationales jegliche Kets de Vries klassischen Ansätzen Kompetenz Konsequenzen unterschiedlicher Menschenbilder kurze Zeitperspektive Lichte ausgewählter Theorien Management versetzt Manager Massachusetts McGregor Menschen Idioten Menschen in Organisationen Menschen sind Idioten Mitarbeiter Motivationstheorien OB-Ansatz Organisatorische Konsequenzen unterschiedlicher Organizational Behavior Organizational Behavior-Ansatz Prozesstheorien rational handeln rationales Verhalten Rationalisierung Rationalität in Organisationen Rationalität und rationalem Reife Persönlichkeiten Robbins Scott Adams Annahmen Scott Adams Theorie Selbstachtung Skepsis somit sowie Theorie Y Theorien des Organizational unbewusst Unreife unserer Unternehmensberater Verhalten in Organisationen Verhalten von Individuen Verhalten von Menschen Verhaltenswissenschaften Vorschläge Weber Radikaler Skeptizismus wenige Ausnahmen wenige Genies zentrale Ziel zitiert nach Staehle Zufriedenheit Zynismus

Bibliographic information