Rassismus in der russischen Literatur

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,2, Eberhard-Karls-Universitat Tubingen, Veranstaltung: Afrikaimaginationen, Sprache: Deutsch, Abstract: Vor ca. sechs Millionen Jahren wurde der erste sogenannte Homo sapiens geboren." Aus dem Lateinischen ubersetzt heisst das "der weise, kluge Mensch." Die Geschichte des Rassismus ist sehr alt, und immerhin ein Teil der Menschheitsgeschichte. Die menschlichen Vorurteile uber Hautfarbe, Nationalitat und Klassenzugehorigkeit wurden von Tag zu Tag grosser. Waren diese bis zum 20. Jahrhundert eher sozialbedingt, so klingen sie heutzutage einfach unzivilisiert und geschmacklos. Schon Lev Nikolajevi Graf Tolstoj hat gegen solche Unmenschlichkeit gekampft. Er schenkte seinen geerbten Sklaven die Freiheit und behandelte diese Menschen als ihm gleich. Doch leider gab es auch in Russland rassistische Vorurteile. Gleichwohl gehorten die Menschen mit schwarzer Hautfarbe zu einer Sklavenklasse" und wurden mit etwas Teuflischem assoziiert. Die Vorstellung, dass ein Mensch anders ist, oder dass er als Sklave behandelt werden soll, nur weil er eine andere Hautfarbe hat, sitzt leider immer noch im Denken manchen Menschen fest."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information