Raststätte Mile 81

Front Cover
Heyne Verlag, Nov 25, 2011 - Fiction
129 Reviews
An der Wegmarkierung Mile 81 des Maine-Turnpike steht eine mit Brettern vernagelte Raststätte. Hier treffen sich sonst die älteren Schüler, um zu trinken und Dinge zu tun, die ältere Schüler gern in Schwierigkeiten bringen. Der 11-jährige Pete Simmons ist heute aber allein hier, weil er weiß, dass die Großen woanders sind. Er findet eine halbvolle Wodkaflasche und trinkt davon so viel, dass er benebelt einschläft. Kurz darauf rollte ein schlammverdreckter Kombi (komischerweise hat es in Maine seit Wochen nicht geregnet) auf den von Unkraut überwachsenen Parkplatz, obwohl auch der Tankstellenbetrieb vor Längerem eingestellt wurde. Die Fahrertür öffnet sich, aber niemand steigt aus. Doug Clayton, Versicherungsvertreter aus Bangor, ist ein gottesfürchtiger Mensch. Der verlassen dastehende Kombi weckt den Samariter in ihm. Er biegt von der Schnellstraße ab und hält mit seinem Prius hinter dem schlammigen, kennzeichenlosen Kombi. Etwas später hält auch Julianne Vernon, die gerade mit ihrem Pferdeanhänger unterwegs ist. Die beiden leeren Autos haben sie neugierig gemacht. Sie findet Claytons zerbrochenes Handy neben der offenen Kombitür – und kommt dieser dabei selbst zu nahe. Als Pete Simmons aus seinem Dämmerschlummer erwacht, steht ein halbes Dutzend Autos an der Raststätte Mile 81. Zwei Kinder – Rachel und Blake Lussier und ein Pferd namens Deedee sind die einzigen Lebewesen, die er sieht. Es sei denn, man zählt den Kombi dazu.

 

What people are saying - Write a review

User ratings

5 stars
53
4 stars
14
3 stars
25
2 stars
8
1 star
29

LibraryThing Review

User Review  - Stahl-Ricco - LibraryThing

I liked this, but... well, the writing was fine, and in some parts, really good! And I liked the action, pace, and dialogue! But... (spoiler alert!) ... it's a car that eats people? Really? A car, that eats people? Umm... that's fairly weak. I just, well, a car? Sigh... Read full review

LibraryThing Review

User Review  - bibleblaster - LibraryThing

A quick, enjoyable read, kinda corny, but with some of the quality of the old pulp writers. Reminded me a little of Theodore Sturgeon/Ray Bradbury, both of whom I like. A great choice to read as you decide what you want to read next. Read full review

Selected pages

Contents

Section 1
Section 2
Section 3
Section 4
Section 5
Section 6
Section 7
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2011)

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Schon als Student veröffentlichte er Kurzgeschichten, sein erster Romanerfolg, Carrie, erlaubte ihm, sich nur noch dem Schreiben zu widmen. Seitdem hat er weltweit 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Im November 2003 erhielt er den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk. Seine Werke erscheinen im Heyne Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Mind Control, der 3. Band der Bill-Hodges-Trilogie nach Mr. Mercedes und Finderlohn.

Bibliographic information