Rating im Kontext von Basel II

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 13, 2005 - Business & Economics - 29 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,7, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Während jedoch in den USA nahezu jedes an den Börsen registrierte Unternehmenswertpapier über ein öffentliches Rating verfügt, tragen in Deutschland vorrangig große, international agierende Unternehmen ein internationales Ratingurteil. In der deutschen mittelständisch geprägten Wirtschaft, in der mehr als 99% aller Unternehmen den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zugeordnet werden, verfügen lediglich 200-300 Unternehmen über ein externes Rating.2 Die aktuelle Medienpräsenz des Themas Rating ist jedoch zweifellos den vom Basler Kommittee für Bankenaufsicht veröffentlichten Vorschlägen zur Harmonisierung der gesetzlichen Regelungen zur Eigenkapitalunterlegung von Bankgeschäften, Basel II genannt, zuzuschrei ben. Die Empfehlungen verfolgen das Ziel, das von den Kreditinstituten aufzubringende Eigenkapital an die Bonität des jeweiligen Kreditnehmers zu koppeln. Mit Basel II und den Mindestanforderungen an das Kreditgeschäft der Kreditinstitute (veröffentlicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht im Dezember 2002) werden vor allem ban kinterne Ratings zur Bonitätsfeststellung zur Vorraussetzung für jedes Darlehen3. Gerade in Deutschland, wo die Fremdfinanzierung im internationalen Vergleich besonders stark ausgeprägt ist, befürchten vor allem mittelständische Unternehmen eine Kreditverknappung bzw. Verteuerung durch die Umsetzung der neuen Regelungen.4 In einer 2004 durchgeführten Studie der Postbank erwarten 65 % der Unternehmen ein verlängertes Prozedere bei der Kreditvergabe, 61 % befürchten steigende Kreditkosten.5 Das Thema Rating hat also höchste Aktualität. Die vorliegende Arbeit soll einen Einblick in die Rating- Problematik geben, wobei der Betrachtung der im Juni 2004 verabschiedeten Regelungen von Basel II und der darin vorgesehenen Rating-Verfahren eine zentrale Rolle zukommen wird. Als Ergebnis sollen die Auswirkungen der neuen Regelungen auf die Finanzierungssituation des deutschen Mittelstandes dargestellt werden. Untersucht werden soll die Fragestellung, ob die Befürchtung von Kreditverteuerung bzw. –verknappung seitens des deutschen Mittelstands berechtigt sind und ggf. , welche Maßnahmen zur Umgehung bzw. Entschärfung eines Kreditnotstandes abzuleiten sind. 2 Vgl. Hückmann, C. (2003) S. 10f. 3 Vgl. Everling, O. (2004), S. 179. 4 Becker, B. / Müller, S. (2003), S. 533. 5 Vgl. Hommel, U. (2005), S. 1.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Agenturen Analyse Anlehnung Ansatz Aufgrund Aufsichtsrecht Ausfallwahrscheinlichkeit Auswirkungen BaFin Banken Bankenaufsicht Bankinternes Rating Bankrechtliche Bestimmungen Basel II vorgesehenen Basis Basisansatz Basler Ausschuss Becker B./Müller Behr besseren Rating Bezug zum Thema Bilanzpolitische Bonität des jeweiligen Boos Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Cluse Darstellung Default Deutsche Bundesbank 2004 deutschen Mittelstandes Deutschland ditinstitute ebenda Eigenkapital Eigenkapitalkosten Eigenkapitalunterlegung Eigenkapitalunterlegungssatzes Emissions-Ratings Emittenten-Ratings ersten Säule erwartete Verluste Everling Factoring Faktoren Finanzmärkten Forderungen Fremdkapital gemäß Basel Gesetz zur Kontrolle grundsätzlich Heft Holzkämper Hückmann Informationen internationalen IRB-Ansatz Jahren jeweiligen Kreditnehmers Kapitalgesellschaften Kapitalmarkt Kennzahlen Kleine und Mittlere Konsultationspapiere KonTraG Kontrolle und Transparenz Kredit Kreditgeschäft Kreditinstituten Kreditkosten Kreditkunden Kreditwesengesetz Kreditwürdigkeitsprüfung Laufzeit Loss Given Default Markt mittelständische Unternehmen mittleren Unternehmen Möglichkeit nationalen Aufsichtsbehörde P./Güttler Postbank qualitativen Ratingagentur Ratingprozess Ratingsysteme Ratingurteil Ratingverfahren Regelungen Regelwerk Risiken Risikogewicht S./Kaltofen Sachverhaltsgestaltung Schuldner soll sowie Standard Standardansatz Standardrisikokosten Thema Rating Transparenz im Unternehmensbereich Unternehmensgröße Unternehmensrating Verfahren Verlustquote Verringerung Wambach Wertpapiere Winkeljohann

Bibliographic information