Raumsemantik und Figurenkonstellation in Hermann Brochs "Die Schuldlosen"

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universitat Passau, Veranstaltung: Proseminar Erzahltexte der 50er Jahre, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Hausarbeit wird der Text Die Schuldlosen. Roman in elf Erzahlungen." von Hermann Broch bezuglich Figurenkonstellation und Raumsemantik untersucht. Zuerst wird ein Uberblick uber die aussere und innere Struktur des Textes gegeben. Anschliessend wird der Held A. vorgestellt und sein Parcours durch die semantischen Raume nachgezeichnet. Die mit ihm korrespondierenden weiteren Figuren des Textes werden einbezogen und die Gruppenbildungen innerhalb der Figuren betrachtet. Speziell soll auch noch gezeigt werden, dass die Konzeption von Mutter und Vater im Werk eine zentrale Stellung einnimmt. Als Letztes wird ergrundet, wie sich der Text literaturgeschichtlich als Erzahltext der 1950er Jahre einordnen lasst. Eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse schliesst die Hausarbeit

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information