Realität und Innovation in der europäischen Begegnung

Front Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, Nov 19, 2008 - History - 293 pages
0 Reviews
Die Autoren haben untersucht, was europäische Begegnungen, speziell von jungen Menschen, zur Entwicklung Europas beitragen und was sie unter bestimmten, innovativen Bedingungen und Dynamiken einbringen können. Dazu wurden Projekte des formellen und informellen Bildungssektors mit konkretem Europabezug erhoben und analysiert. Außerdem wurden Experten der europäischen Begegnung interviewt zu deren Einschätzungen und Erfahrungen hinsichtlich Erfolgsfaktoren, Rahmenbedingungen sowie der gewünschten Rolle der Förderer. Aus den Ergebnissen und auf Basis psychologischer Theorien konnten Empfehlungen abgeleitet werden: Zum einen wurde ein Methodenpool entwickelt, in dem eine Vielzahl an Methoden zusammengestellt und bezüglich ihrer Lernwirksamkeit eingeschätzt wurden. Zum anderen werden detaillierte Hinweise geliefert, welche Bausteine berücksichtigt werden müssen, um europäische Begegnungsprojekte möglichst nachhaltig und wirkungsvoll zu konzipieren.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
7
Gesamtbewertung
19
Die fünf wichtigsten Ergebnisse
25
Theoretischer Rahmen
31
Was Experten sagen Qualitative Auswertung
47
Innovationen
149
Übersicht über die empirische Bestandsaufnahme
203
Konsequenzen
257
Literatur
287
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Alexander Thomas Alfred Toepfer Analyse Aspekte aufgrund Außerdem Bedeutung Begegnungsmaßnahmen Begegnungsprogramme Begegnungsprojekte beispielsweise Bezug Bildungssektor Bologna-Prozess çffentlicher Chang und Abt Diskussion Durchführung durchgeführt eigenen emotionale Entwicklung Entwicklungsaufgaben Erfahrungen erfahrungsorientierte Ergebnisse erhçht ermçglichen euro Europa aktiv gestalten Europabezug Europabild Europäische Vielfalt kennen europäischen Begegnung europäischen Identität europäischen Union Europaschema European explizit Fçrderer Fçrderung Format gefçrdert Gruppe häufig hçheren Herangehensweise Hinblick Inhalt Initiativsektor Innovative Elemente interkulturellen Psychologie interkultureller Kompetenz interkulturelles Lernen internationalen Interviewpartner Interviewpersonen Interviews Jahren jekte Jugendbegegnungen Jugendlichen junge Menschen Kapitel kçnnen kçnnte Konferenzen konkrete Kontakt Kontext Kultur und Werte kulturellen Länder Langzeitwirkungen Mçglichkeiten mçglichst Metaebene Methoden Migranten Nachhaltigkeit nationale Identität päische Partizipation Partnern persçnlichen Personen Planspiel Programme Projekt Rechtspopulismus Robert Bosch Stiftung schen Schüler Seminar sollte sowie sozialen stärker Stiftungen Strategie Struktureller Rahmen Studie Subkategorie Tabelle Teilnehmer Thema Thematische Schwerpunkte Themen Themengebiet Themenschwerpunkt Thomas Tschechien Universalbausteine Metaebene Unterschiede Vielfalt kennen lernen Visionen für Europas wichtig Wissen Ziel Zielgruppe Zugehçrigkeit Zukunftskongress

About the author (2008)

- geboren 1939- Studium der Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaft in Köln, Bonn, Münster- 1968 Diplom Psychologie- 1970 Promotion- 1974 bis 1979 Professor für Psychologie an der Freien Universität Berlin- 1979 bis 2005 Professor für Psychologie an der Universität Regensburg

Bibliographic information