Rechnungslegungskonzeptionen nach IAS/IFRS und HGB im kritischen Vergleich

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 74 pages
0 Reviews
Masterarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: passed, University of Wales, Aberystwyth (FernUni Hagen/Allfinanzakademie Hamburg), Veranstaltung: Master of Business Administration Financial Services (UoW), 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Suche expandierender Unternehmen nach Investoren macht eine internationale Ausrichtung notwendig. Der nationale Kapitalmarkt reicht nicht mehr aus. Dieses wird deutschen Unternehmen jedoch erschwert. HGB-Abschlusse enthalten fur Investoren keine international vergleichbaren Informationen. Die deutsche Rechnungslegung wird durch steuerliche Aspekte und von Gestaltungsspielraumen gepragt, internationale Rechnungslegungsvorschriften, wie die IFRS trennen strikt zwischen Handels- und Steuerbilanz und bieten kaum Gestaltungsspielraume. Fur Personen mit allgemeinwirtschaftlichem Wissen ist die internationale, betriebswirtschaftlich ausgerichtete Rechnungslegung einfacher zu verstehen. In der Verfassung des IASC wurde das Ziel gesetzt, mit den IAS qualitativ hochwertige" Rechnungslegungsstandards herauszugeben. Hiermit sollen den Adressaten Abschlussinformationen bereitgestellt werden, die sie in ihren wirtschaftlichen Entscheidungen unterstutzen. Die Rechnungslegung nach HGB entspricht nicht den betriebswirtschaftlichen Erfordernissen. Im Ausland begrundete dies in der Vergangenheit Unverstandnis. Durch den Zusammenschluss europaischer Staaten in der EG wurde das Handelsrecht angepasst. Mit Wirkung ab 1986 trat das Bilanzrichtlinien-Gesetz in Kraft. Die zunehmende Globalisierung der Markte fuhrte schliesslich zur Weiterentwicklung der Rechnungslegung. Rechnungslegende Unternehmen forderten die Vergleichbarkeit der Jahresabschlusse, der Gesetzgeber befasste sich mit der Legitimation der Rechnungslegung nach internationalen Massstaben. Eine Ubernahme der IFRS in die deutsche Rechnungslegung ist so nicht moglich. Das Handelsrecht ist in das gesamte deutsc
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Ziele und Adressaten der Rechnungslegungen
7
Rechtsquellen und Bestandteile des Jahresabschlusses
16
Prinzipien der Rechnungslegung nach IAS und HGB im Vergleich
25
Zusammenfassende Würdigung und Ausblick
48
Literaturverzeichnis
56
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

21 ____________________________________________________________ Abschluss Accounting Stan Accounting Standards Committee Accounting Standards IAS accounting treatment Adressaten AktG Änderungen Ansatz Ansatzkriterien Assets Aufwendungen balance sheet Baumann Beermann Bewertung Bewertungsmethoden BGBl Bilanz Bilanzidentität Bilanzierung Bilanzstichtag Bitz Board Bossert Buchholz Bundesministerium der Justiz Coenenberg 2003 Costs dards Darstellung definierte Deutschen Rechnungslegungs Standards Dokumentationsfunktion DRSC Dusemond EG-Richtlinie einzelnen entscheidungsrelevant Ertragslage EStG Financial Reporting Interpretations Financial Reporting Standards Financial Statements Finanz Framework gemäß Gesellschaft Gesetz Gläubiger Gläubigerschutz GmbHG Grünberger 2003 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung GuV-Rechnung Handelsrecht Heno IAS 1 Anhang IAS-Abschlüsse IAS/IFRS IASB IASC IASCF IFRIC IFRS Informationen International Accounting Standards International Financial Reporting Investoren Jahresabschluss KapAEG Kapitalgesellschaften Koller konzeptionellen Grundlagen Konzernabschluss Kremin Pellens Presentation of Financial Principle Realisationsprinzip Rechenschaftsfunktion rechtliche Regelungen resabschluss rules Schmidt Selchert sollen Standards Advisory Council Steuerbilanz Streich Thielemann 2004 Unternehmens Vergleichbarkeit Vermögens Vermögensgegenstände Vogel Vorschriften Vorsichtsprinzip werden2 Wiedmann wirtschaftlichen Wörner Zahlungsbemessungsfunktion zeitnah Ziele Ziesemer

Popular passages

Page 17 - Kapitalgesellschaft hat unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Kapitalgesellschaft zu vermitteln.
Page 61 - Gesetz zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit deutscher Konzerne an Kapitalmärkten und zur Erleichterung der Aufnahme von Gesellschafterdarlehen...
Page 27 - IAS 8 Net Profit or Loss for the Period, Fundamental Errors and Changes in Accounting Policies...
Page 60 - Gesetz zur Änderung des Rechts der Vertretung durch Rechtsanwälte vor den Oberlandesgerichten (OLGVertretungsänderungsgesetz - OLG-VertrÄndG) vom 23.
Page iv - GmbH Gesellschaft mit beschränkter Haftung GmbHG Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung GoB Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung...
Page iv - IAS International Accounting Standard(s) IASB International Accounting Standards Board IASC International Accounting Standards Committee IDW Institut der Wirtschaftsprüfer e.
Page 61 - Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) vom 27. April 1998, BGB1.
Page 60 - Gesetz zur Anpassung bilanzrechtlicher Bestimmungen an die Einführung des Euro, zur Erleichterung der Publizität für Zweigniederlassungen ausländischer Unternehmen sowie zur Einführung einer Qualitätskontrolle für genossenschaftliche Prüfungsverbände (Euro-Bilanzgesetz - EuroBilG) vom 10.12.2001 (BGB1.
Page 11 - Nach § 30 Abs. 1 GmbHG darf das zur Erhaltung des Stammkapitals erforderliche Vermögen der Gesellschaft nicht an die Gesellschafter ausgezahlt werden.

Bibliographic information