Rechtsextreme Gewalt als gelerntes Verhalten

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 80 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Padagogik - Padagogische Soziologie, Note: 1,3, Universitat Leipzig (Erziehungswissenschaftliche Fakultat), Veranstaltung: Gewalt als Gegenstand der Sozialforschung, 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Rechtsextreme Gewalt ist ein Phanomen, das in unserer Gesellschaft allgegenwartig ist. In der wissenschaftlichen Diskussion gibt es eine Fulle von Erklarungsversuchen, die rechtsextreme Gewalt etwa aus psychologischer oder soziologischer Sicht erklaren. Lerntheoretische Ansatze werden dabei jedoch fast vollig ausser Acht gelassen und vor allem in der deutschsprachigen Literatur gibt es kaum Veroffentlichungen dazu. Deshalb versuche ich in der vorliegenden Arbeit, das Phanomen Gewalt zu beleuchten, die gangigsten Lerntheorien und Grundlagen des Rechtsextremismus vorzustellen. Des Weiteren versuche ich, die Lerntheorien auf rechtsextreme Gewalt zu beziehen, diese damit zu erklaren und auch Moglichkeiten fur den padagogischen Umgang aufzuzeigen
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Zusammenfassung
3
Rechtsextremismus
10
Lerntheorien
13
Rechtsextreme Gewalt als gelerntes Verhalten
19
Prävention und Intervention
26
Anhang und Abbildungen
32
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

aggressive Verhalten AKERS aktional Akzeptanz ALBERT BANDURA Ansätze Antisemitismus Ausländer aversive Stimuli BANDURA Bedeutung Begriff Behaviorismus behavioristischen Beispiel Beobachtung eines Modells Beobachtungslernen bestraft Bruder BURGESS demnach demokratische differentiellen Assoziationen differentiellen Lerntheorien differentiellen Verstärkung diskriminativ drei eigenen Verhaltens Einstellungen erfolgreich erlernt Erregungsniveau Fanzines FDGO Film gelerntes Verhalten Gewalt als gelerntes Gewalttaten Gewaltverhalten gezeigt GRIN Verlag Grundlage Gruppen Gruppierungen Handlung ismus JOHANN BACHER Jugendliche Kameradschaften Kinder Klassische Konditionieren Klassischen Konditionierens kognitiver Kognitivismus Körperverletzung Kriminelles Verhalten kurz LAMNEK Landfriedensbruch Lernen Modelllernen möglich muss Nationalsozialismus negative Konsequenzen Negative Verstärker neutrale Stimulus Operanten Konditionieren Peer Groups Personen physisch politisch rechts motivierte Polizei positive Konsequenzen positiven Verstärker Prävention und Intervention Prinzip Prozesse Rassismus Reaktion rechtsextreme Gewalt rechtsextremen Verhaltens rechtsextremistischen response sächsischer Verfassungsschutzbericht 2005 Schaubild Skinheads SKINNER sowie sozial-kognitive Lerntheorie soziale spezifische Stärke Straftaten Sturmführer SUTHERLAND Thema Rechtsextremismus Theorie der differentiellen THEUNERT Unkonditionierter Stimulus unterschieden Verhaltensrepertoire Verhaltensweisen verschiedene Verstärkungspläne verstärkungsrelevant vorliegenden Arbeit Wertesysteme zeigt

Popular passages

Page 7 - Macht bedeutet jede Chance, innerhalb einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen, gleichviel worauf diese Chance beruht.
Page 25 - Mann, haben die aufgeräumt in der Russerei kein Politkommissar kam ihnen davon Denn für Bolschewiken gab es kein Pardon Opa war Sturmführer bei der SS...
Page 24 - Neulich hab ich auf dem Dachboden ne Kiste entdeckt die hat mein Großvater '45...

Bibliographic information