Rechtsextremismus in der Schule: Ausdrucksformen und Möglichkeiten der Prä- und Intervention

Front Cover
Diplomarbeiten Agentur diplom.de, 2010 - Education - 52 pages
0 Reviews
Dieses Buch beschäftigt sich unter der Thematik "Rechtsextremismus und Schule" mit dem Rechtsextremismus bei Jugendlichen, dessen Ausdrucksformen und den schulischen Möglichkeiten, rechtsextremistischen Orientierungen durch pädagogische Strategien vorzubeugen und/oder ihnen aktiv in der Schule zu begegnen. Dabei werden Erklärungsansätze rechtsextremistischer Orientierungen bei Jugendlichen und Risikofaktoren in Abschnitt B behandelt, rechtsextremistische Ausdrucksformen in der Schule sowie im schulischen Umfeld (Gewalt und Rechtsextremismus, rechtsextremistische Darstellungsformen wie rechte Cliquen und Symboliken) in Abschnitt C und schließlich Möglichkeiten der Prä- und Intervention (u.a. Demokratie lernen und Stärkung der Ich-Stärke) in Abschnitt D. Des Weiteren unternimmt diese Arbeit eine Kritik am Apparat Schule bezüglich der thematikinhärenten Konsequenzen für die Schule unter Berücksichtigung der Erziehung zur Demokratie. Abschnitt E beschreibt das innovative Konzept der "Positiven Autorität", das eine Verbindung zwischen einer am Nachmittag im schulischen Kontext stattfindenden Freizeitgestaltung und einer positiven Lehrerautorität mit Vorbildfunktion. Infolgedessen unternimmt dieses Buch den Versuch, Lehrerinnen und Lehrern einen Leitfaden bezüglich der Erkennung von rechtsextremistischen Orientierungen sowie pädagogischen Prä- und Interventionsmaßnahmen an die Hand zu geben.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2010)

Oliver Kuttner, B.A., wurde 1985 in Berlin geboren. Sein Kombinationsbachelorstudium Sozialkunde/ Politikwissenschaft und Geschichte (Lehramt Gymnasium - Studienrat) schloss er im Jahr 2009 mit dem akademischen Titel Bachelor of Arts Sozialkunde ab. Um seine Qualifikationen auszubauen, wird die Thematik "Rechtsextremismus und seine Behandlung in der Schule" im erheblichen Maße sein Masterstudium, vor allem seine Masterarbeit zur Gedenkstättenpädagogik am Beispiel des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau (außerschulische Lernorte), bestimmen.

Bibliographic information