Redetraining als Persönlichkeitsbildung: Praktische Rhetorik zum Selbstsstudium und für die Arbeit in Gruppen

Front Cover
Walhalla Fachverlag, Nov 8, 2010 - Business & Economics
Die Welt ist voller Rede-Anlässe! Mit wenig Aufwand kann jeder seine rhetorischen Fähigkeiten verbessern und lernen, vor kleinen oder auch großen Gruppen überzeugend zu reden. Ob ein Kurzbeitrag in einer Besprechung, eine Rede bei einem gesellschaftlichen Anlass oder eine Präsentation bei Kunden: Für jeden Anlass verrät das Autorenteam, worauf es besonders ankommt und wie Sie die Körpersprache verbessern das Lampenfieber reduzieren hörerkonzentriert argumentieren die Rede effizient strukturieren Sprachstil und Aussprache optimieren Mit wertvollen Hinweisen zu rhetorischen Wirkmechanismen, praktischen Übungen und Checklisten. Wer darüber hinaus das "rhetorische Tagebuch" nutzt, kommt schneller zum persönlichen Redeerfolg.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Kurzbeschreibung
Schnellübersicht
Vorwort
Rede ist Gespräch
1 Was ist Rhetorik?
Wo die Natur aufhört und die Kunst beginnt
Ichzentrierte und duzentrierteKommunikation
Rhetorik verstehen
7 Der längere Beitrag
Die Bedeutung der Form für die Rede
Rede und Stoff
Die Rede selbst
Vorbereitung auf die Diskussion nach der Rede
Die vorläufige Gliederung Ihres Stoffes
Die endgültige Gliederung Ihrer Rede
Wie schreibe entwerfe ich eine Rede?

Übungen
2 Sprechhemmungen überwinden
Sprache als Hindernis
Werden Sie schlagfertig
Wie frei ist die freie Rede?
Hemmungen überwinden
Übungen
3 Körpersprache
Äußerlichkeiten sind wichtig
Wohin damit?
Der Weg zum anderen
Mit dem Körper überzeugen
Übungen
4 Lampenfieber
Lampenfieber ein Alarmprogramm
Organisatorischpraktische Hilfen gegen das Lampenfieber
Vorsicht vor Hilfen aus der Apotheke
Der Weg von innen nach außen
Die aktive Entspannung nach Dr Faust
Mit Lampenfieber umgehen
Übungen
5 Das rednerische Anforderungsprofil
Wie Cicero sich den Redner vorstellte
Ermitteln Sie Ihr rednerisches Anforderungsprofil
Übungen
6 Der kurze Beitrag
Überzeugungsmittel
Argumentationsziele
Die geradlinige einseitigeArgumentation
Die differenzierende zwei und mehrseitige Argumentation
Rednerische Beweise
Anwendungsbeispiele im Alltag
Der kurze Beitrag
Übungen
Beurteilungsbogen
Beurteilungsbogen
Übungen
Der Spickzettel
Wie lerne ich die Rede?
Tipps aus der Praxis
Großer Kriterienkatalog zur Beurteilung von Reden und Sachvorträgen
Der längere Beitrag
Übungen
8 Gesellschaftsreden
Verschiedene Redearten
Die Kunst positiv aufzufallen
Die Vorbereitung
Die Anrede
Allgemeine Redeanfänge
Allgemeine Redeschlüsse
Floskeln für Ehrungen Jubiläen Aufnahmen Gratulationen
Weitere Feiern und Anlässe
Beerdigungen die unangenehmste und oft auch peinlichste Art von Gesellschaftsreden
Empfehlungen für die Redepraxis
9 Wie Sie als Redner noch besser werden
Entdecken Sie die Allgemeinbildung als Grundlage
Die Sprache
Die Entstehung der Hochsprache
Die Sprechweise
So werden Sie ein guter Redner
Übungen
10 Literaturhinweise
Literaturhinweise
Stichwortverzeichnis
Stichworte A
Stichworte B D
Stichworte E G
Stichworte H K
Stichworte L O
Stichworte P S
Stichworte T W
Stichworte Y Z
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2010)

Dr. Gudrun Fey und Heinrich Fey haben über 15 Jahre mehr als 20.000 Mitarbeiter und Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung erfolgreich trainiert. Die Praxisnähe des Autorenteams zeichnet dieses Trainingsbuch aus.

Bibliographic information